Kein Wahn, sondern Musubi setzt sich durch

English/EnglischEnglish / Englisch

Warum beschäftige ich mich ausführlich mit dem Thema Wahn? Gleich aus drei Gründen. Erstens wird durch Wahn versucht, Musubi´s Weltführung zu verhindern. Zweitens löse ich so energetisch und im kollektiven Bewusstsein die vor 60.000 Jahren angelegte Wahnstrategie der Bösen auf. Drittens möchte ich euch viele interessante Informationen insbesondere zu den Ursachen von Wahn geben.

Musubi gestaltet zur Sommersonnenwende am 21. (statt am 20.) Juni 2024, warum? Der 21. Juni ist die irdische gegengleiche, korrigierende Entsprechung zur Wintersonnenwende am 21. Dezember vor 60.000 Jahren.

Sommersonnenwende 2024

Zur Sommersonnenwende: Diktat von Musubi am 21.6.2024

Meine Frau Ayleen Lyschamaya ist nicht psychisch krank und war auch noch nie psychisch krank. Wahn ist eine spirituelle Vorgehensweise der Bösen, um ihre Ziele durchzusetzen. Ayleen erklärt euch die Hintergründe.

Wahn und Bewusstsein

Wahn ist eine krankhafte, nicht korrigierbare Fehlbeurteilung der Realität. Mit 100%iger Gewissheit wird die eigene Wirklichkeit ohne Begründung und Beweis als einzig richtige angesehen. Der Wahn ist ein verfestigtes Konzept, das auf starrer Überzeugung beruht und Zweifel nicht zulässt. Er ist unzugänglich für Gegenargumente, unabhängig von den bisherigen persönlichen Erfahrungen und widerspricht den von der Gesellschaft mehrheitlich akzeptierten Fakten. Er wird zur lebensbestimmenden Wirklichkeit, die länger als einen Monat anhält. Meistens tritt Wahn in Verbindung mit anderen psychischen Krankheiten auf.

Über Wahn findet man viel in Fachbüchern und im Internet, nur keine Kenntnis über die Ursache. Deswegen möchte ich einmal das eher übergeordnete gesicherte Wissen zum Wahn zusammenstellen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit sind folgende Punkte allgemeingültig:

  • Wahn ist eine unkorrigierbare Fehlbeurteilung der Wirklichkeit (Definition).
  • Die Ursache von Wahn ist unbekannt.
  • Wahn wird an der Realität der Durchschnittsmenschen gemessen.
  • Wahn tritt alleine und zusammen mit anderen psychischen Krankheiten auf.
  • Wahn hat mit veränderten Bewusstseinszuständen zu tun.
  • Auch körperliche Defizite können Wahn auslösen, beispielsweise Demenz.

Es gibt eine große Vielfalt von unterschiedlichen Wahnthemen vor allem auch gegensätzlicher Art, beispielsweise Liebeswahn und feindseliger Verfolgungswahn oder Größenwahn und Kleinheitswahn. Er kann auf andere Menschen (Eifersuchtswahn), durch andere Menschen auf sich (Beziehungswahn), auf den Körper (Hypochondrie), Gefühle (Schuldwahn) oder Materielles (Verarmungswahn) bezogen sein, um nur ein paar Bespiele zu nennen. Allen Wahnthemen gemeinsam ist das Bewusstsein und dort findet sich auch die Ursache für jeglichen Wahn.

Daher möchte ich Wahn vom Bewusstsein her erklären. Der Körper ist Teil des Bewusstseins, sodass auch er in die Wahnmöglichkeiten mit einbezogen ist. Das Bewusstsein nimmt wahr, interpretiert und gestaltet die Realität. Deswegen entspricht die Wirklichkeit aller Menschen immer ihrem Bewusstsein. Zum Maßstab wird das gesellschaftlich vorherrschende Bewusstsein erhoben, während davon abweichende Bewusstseinszustände mit Wahn in Verbindung gebracht werden.

Wie ist der Wahnmaßstab gesellschaftliches Durchschnittsbewusstsein zu beurteilen? Die derzeitigen (6/2024) Menschen identifizieren sich unbewusst lediglich mit einem individuellen Ausschnitt ihres Bewusstseins. Die meisten Menschen identifizieren sich mit ihren irdischen Inhalten als Ichbewusstsein. Dieses ist eine psychische innere Familie(AL) [AL = nach Ayleen Lyschamaya] mit karmischen Erfahrungen, die sich im Körper befindet.

Je nachdem wie vollständig vorhanden, gesund und kooperierend die inneren Familienmitglieder sind, so gesund ist ein Mensch. Das, was derzeit als normale Gesundheit angesehen wird, beinhaltet teilweise Verdrängung, Verletzungen und eine gewisse Kooperation; dies alles soweit ausreichend, dass ein normaler Alltag geführt werden kann und die Wahrnehmung in etwa mit der anderer Menschen übereinstimmt.

Von dieser Normalität kann in vierfacher Hinsicht abgewichen werden. Erstens können die Defizite im Ichbewusstsein größer sein als bei anderen Menschen, sodass sie durch Überzeugungen kompensiert werden, die andere Menschen als Wahn beurteilen. Zweitens können transzendente Bewusstseinsinhalte zugänglich sein, die völlig normal sind, aber ebenfalls von der Realität der Durchschnittsmenschen abweichen. Drittens ist auch eine Mischung aus transzendenten Bewusstseinsinhalten und Defiziten im Ichbewusstsein möglich, welche die transzendente Wahrnehmung fehlinterpretiert und verzerrt. Viertens weicht eine normale transzendente Wahrnehmung mit gesundem Ichbewusstsein soweit von der Normalität der Durchschnittsmenschen ab, dass sie ebenfalls als Wahn fehlinterpretiert werden kann.

Zur Veranschaulichung möchte ich beliebige Beispiele aufzählen:

Größenwahn beruht auf einem Bewusstsein, in dem der männliche Holm dominiert. Es handelt sich um Innere-Mann-Persönlichkeiten, deren innere Frau und inneres Kind weitgehend verdrängt sind. Der innere Mann kann, muss aber keine zusätzlichen Minderwertigkeitsgefühle haben. Eine gewisse Offenheit für die Transzendenz (im Bewusstsein, nicht unbedingt von der Weltanschauung her) unterstützt die Großartigkeit. Die Ursache für Größenwahn ist ein verletztes Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ich-Struktur.

Kleinheitswahn bzw. Nichtigkeitswahn ist das genaue Gegenteil zum Größenwahn. Beim Kleinheitswahn bzw. Nichtigkeitswahn dominiert der weibliche Holm. Es handelt sich um Innere-Frau-Persönlichkeiten, die sehr verletzt sind. Manchmal sind es auch verletzte innere bodenständige Persönlichkeiten beiderlei Geschlechts, wenn diese auf den weiblichen Holm bezogen sind. Die Ursache für Kleinheitswahn bzw. Nichtigkeitswahn ist ein verletztes Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ich-Struktur.

Verfolgungswahn erlebt eine bedrohliche Außenwelt. Grundsätzlich kann dies jeden Bewusstseinsinhalt betreffen oder, wie bei der Schizophrenie, das Ichbewusstsein als Ganzes. Steht ein Bewusstseinsanteil des Egos im Vordergrund, häufig die innere Frau, ist an reale feindselige frühere Erfahrungen zu denken, die im Bewusstsein eingeprägt sind und nach außen projiziert werden. Die Ursache für Verfolgungswahn, der auf einzelnen Bewusstseinsinhalten des Egos beruht, ist ein verletztes Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ich-Struktur.

Der Liebeswahn tritt vor allem bei Frauen auf. Die Frau meint dann, dass ihr ein Mann durch geheime Zeichen seine Liebe zu verstehen gibt, diese aber nicht zugeben kann. Dahinter steckt einerseits die Sehnsucht nach Liebe, andererseits aber auch die Angst vor ihr als reales Erleben. Die Angst wechselt dann in den Vordergrund, wenn der Liebeswahn in Verfolgungswahn als sexuelle Belästigung und Vergewaltigung übergeht. Die Ursache für Liebeswahn ist ein verletztes Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ich-Struktur.

Der sexuelle Wahn kann als eine Variante des Liebeswahns auftreten. Allgemeiner handelt es sich ganz generell um wahnhafte Überzeugungen rund um das Thema Sexualität. Eine wahrscheinliche Ursache sind unverarbeitete frühere Erfahrungen. Insbesondere ist an Kindesmissbrauch und Vergewaltigungen zu denken. Der sexuelle Wahn beruht auf einem verletzten Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ichstruktur.

Hypochondrischer Wahn bezieht sich auf die Gesundheit und gehört damit als Thema zum weiblichen Holm. Insbesondere die gefühlvolle und die bodenständige innere Frau sind verletzt. Die Verletzung der gefühlvollen inneren Frau sorgt für die Depression und die bodenständige innere Frau bezieht sie auf den Körper. Hypochondrie beruht auf einem verletzten Ichbewusstsein bei zugleich stabiler Ichstruktur.

Der Alterswahn ist häufig eine Kompensation für Verluste. Dabei kann es sich um den Verlust nahestehender Bezugspersonen als fehlende soziale Kontakte handeln ebenso wie um den Verlust von Fähigkeiten. Der irdische Bewusstseinsanteil baut allmählich ab. Allerdings ist auch der reale Umgang mit älteren Menschen in unserer Gesellschaft zu hinterfragen. Alterswahn beruht auf einem verletzten Ichbewusstsein bei zugleich stabiler, manchmal schon starrer Ichstruktur.

Bei Demenz befindet sich das Bewusstseinsdefizit körperlich im Gehirn und beeinträchtigt den Verstand. Für eine gewisse Zeit reduziert sich das Bewusstsein manchmal auf den „karmischen Film“, wie er bei allen Menschen abläuft, aber als Wahn besonders deutlich zu erkennen ist. Demenz beruht auf einem verletzten Ichbewusstsein bei zugleich allmählich abbauender Ichstruktur.

Im Zusammenhang mit chronischer Alkoholabhängigkeit kann insbesondere Eifersuchtswahn auftreten. Dieser beruht vor allem auf Verlustangst. Häufig ist das Bewusstsein durch die chronische Alkoholabhängigkeit durchlässiger für die Verlustangst des inneren Kindes aufgrund früherer Erfahrungen. Eifersuchtswahn beruht auf einem verletzten Ichbewusstsein bei, im Zusammenhang mit Alkohol, zugleich allmählich abbauender Ichstruktur.

Dies waren alles Beispiele für Wahninhalte, die von einer grundsätzlich stabilen Ichstruktur als Identifikation mit der psychischen inneren Familie(AL) [AL = nach Ayleen Lyschamaya] ausgingen. Das Bewusstsein dieser Wahnformen entspricht grundsätzlich dem der anderen Menschen, ist aber schwerer verletzt, sodass die persönlichen Überzeugungen in Wahn übergehen.

Wahn bei stabiler Ichstruktur hat vor allem zwei gegensätzliche Funktionen, um das Bewusstsein im Gleichgewicht zu halten. Zum einen wird Störendes ausgelagert und zum anderen wird Fehlendes hineingeholt.

Häufig gehen Wahninhalte von Bedrohung aus, weil das Weltbewusstsein des alten Zeitalters feindselig war und das individuelle Bewusstsein mit seinen persönlichen Erfahrungen darauf aufbaute. Die feindselige Erfahrung wird nach außen projiziert, sodass sie konkret wird und mit ihr umgegangen werden kann. Das führt zu einem subjektiven Gefühl von Entlastung, denn das Böse ist im Außen.

Umgekehrt werden Defizite ausgeglichen, wenn Mangel im Bewusstsein herrscht, beispielsweise bei Fehlen von liebevollen Beziehungen und sozialen Kontakten. Ist eine Person nicht in der Lage, in der Realität liebevolle Beziehungen und soziale Kontakte herzustellen, ist Wahn eine Möglichkeit, dennoch für Ausgleich im Bewusstsein zu sorgen.

Viele Wahninhalte treten bei Schizophrenie auf, so der Beziehungswahn, Beeinträchtigungswahn, Verfolgungswahn, Dermatozoenwahn, Größenwahn und Eifersuchtswahn. Dies liegt an der instabilen Ichstruktur bei Schizophrenie mit mangelnder Abgrenzung.

Die Person identifiziert sich nicht stabil mit ihrem Ego, sodass sie normales Alltagsgeschehen speziell auf sich bezieht. Mit allem, beispielsweise mit einer Anzeige in einer Zeitung, soll ihr etwas mitgeteilt werden. Beim Beeinträchtigungswahn ist alles gegen die eigene Person gerichtet und der Verfolgungswahn ist vollends feindselig.

Über die Haut wird der Körper von der Umgebung abgegrenzt. Beim Dermatozoenwahn wird diese Abgrenzung als Wahnvorstellung durch tierische Erreger durchbrochen, die in die Haut eindringen und Hauterkrankungen verursachen. Der Größenwahn ist offen für transzendente Einflüsse und der Eifersuchtswahn bezieht sich auf das übertriebene (Zusammen-)Halten von Beziehungen.

Durch die instabile, offene Ichstruktur bei Schizophrenie findet durch den Wahn kein regulierender Austausch zwischen Ichbewusstsein und Umfeld statt. Stattdessen sind die Wahninhalte auf die Trennlinie zwischen innen und außen gerichtet, weil sich dort das größte Defizit der Person befindet.

Des Weiteren gibt es Wahninhalte, die krankhafte Projektion sein können, aber ebenso gut auch gesunde feinstoffliche Wahrnehmung als transzendente Fähigkeit. Dazu gehört insbesondere die energetische Wahrnehmungsfähigkeit. Anrufe bei der Polizei wegen feindseliger Verstrahlung beruhen eher auf Projektion, während die Wahrnehmung feinstofflicher Wesen nichts weiter als eine transzendente Wahrnehmungsfähigkeit ist, die über den Durchschnitt der Bevölkerung hinausgeht.

Religiöser Wahn und Bewusstsein

Relativ häufig tritt religiöser Wahn auf, der als besonders komplex zu beurteilen ist. Fließend kann zudem der Übergang zum Berufungswahn sein, wenn jemand meint, zu einer besonderen religiösen Rolle berufen zu sein. Religiöser Wahn ist eine unerschütterliche Überzeugung religiösen Inhalts, die vom Umfeld als falsch angesehen wird.

Zum religiösen Wahn werden vor allem zwei Inhalte gezählt. Erstens, wenn sich jemand für Jesus oder eine andere wichtige religiöse Person hält. Zweitens die Überzeugung, in direktem Kontakt mit Gott zu stehen. Häufig geht dies einher mit der Berufung, von Gott selber einen Heilauftrag erhalten zu haben. Hierbei spielen der Bildungsstand ebenso wie der kulturelle und soziale Hintergrund eine wichtige Rolle. Beispielsweise wird es im Buddhismus als völlig selbstverständlich angesehen, jeweils nach der Wiedergeburt von Buddha zu suchen.

Ebenso könnten tatsächliche historische Personen ihr damaliges Leben möglicherweise wieder erinnern, beispielsweise in einer Rückführung; das heißt, durch Bewusstseinsveränderung ins Karmische hinein. Allerdings ist der Wahn relativ einfach und eindeutig zu erkennen, indem die Menschen nicht zwischen der Vergangenheit und ihrer aktuellen Identität unterscheiden können.

Wesentlich komplexer ist der direkte Kontakt mit Gott, gegebenenfalls mit zusätzlicher Berufung. Bei diesem religiösen Wahninhalt zeigt sich, wie sehr die Wahnbeurteilung von gesellschaftlichen Normen abhängt. Ein Beispiel dafür sind die Religionsstifter. Jesus würde – auf heute übertragen – mit einem Anspruch, Gottes Sohn zu sein und im Tempel randalierend als fremdgefährdend in der Psychiatrie landen. Doch stattdessen gibt es weltweit ungefähr 2,5 Milliarden Gläubige, die an einem von Jesus induzierten symbiotischen Wahn leiden, der sich nach dem Tod von Jesus verselbständigt hat.

Wie ist religiöser Wahn im individuellen Bewusstsein zu erklären? Im vollständigen transzendenten Bewusstsein sind die vierte und dritte Bewusstseinsebene als Einbettung ins universelle Ganze und Seelisches dem Göttlichen zugeordnet. Die zweite Bewusstseinsebene ist, genau genommen, nur im blockierten Zustand des alten Zeitalters eine Ebene, nämlich eine Blockade. Im gesunden transzendenten Bewusstsein des neuen Zeitalters handelt es sich um eine göttlich-irdische Liebesflussverbindung. Die erste Bewusstseinsebene schließlich ist das Ego der heutigen Menschen, die sich als normal mit diesem Bewusstseinsanteil identifizieren.

Für den religiösen Wahn ist eine Kombination aus dem Zustand des Egos und der Beziehung von göttlichem Bewusstseinsanteil zum Ego entscheidend. Ein gesundes, vollständiges transzendentes Bewusstsein sieht folgendermaßen aus:

Dies ist der tatsächliche Maßstab für psychische Gesundheit.

Der derzeitige (6/2024) gesellschaftliche Durchschnitt an Ichbewusstsein entspricht dem gelben Kreis, der aktuell zudem Verletzungen und Verdrängungen enthält. Die grüne Liebesflussverbindung ist bei allen Menschen blockiert und war dem alten Zeitalter unbekannt. Die Liebesflussverbindung macht das neue Zeitalter aus. Herkömmlich Erleuchtete identifizieren sich ausschließlich mit dem rosa Bewusstseinsinhalt und unterliegen daher einer Erleuchtungs-Illusion, welche das Ego leugnet.

Religiöser Wahn beruht vor allem auf drei Ursachen. Erstens enthält das gelbe, sehr verletzte Ego Minderwertigkeitsgefühle bei gleichzeitig noch etwas Zugang zum Rosa-Göttlichen, sei es auch nur als eine verbliebene Ahnung. Daraus kann dann religiöser Größenwahn entstehen, der die eigene Bedeutungslosigkeit ausgleicht.

Zweitens sind ungefähr 20 bis 30 Prozent schizophrenen Wahns religiöser Natur. Bei einer Psychose bricht das gelbe Ego zusammen und die Person befindet sich in den einzelnen Bewusstseinsinhalten. Je nachdem wo sie landet, macht sie entsprechende Erfahrungen. Fühlt sie Geborgenheit im universellen Ganzen, befindet sie sich im rosa Bereich auf der vierten Bewusstseinsebene. Das ist nichts anderes als zugleich die herkömmliche Erleuchtung. Landet sie im Karmischen der Blockaden zwischen göttlich und irdisch, wird der Wahn eher den Teufel und Dämonen beinhalten.

Drittens gibt es noch die Erleuchtungs-Illusion, die auch nichts anderes als religiöser Wahn ist. Erleuchtete meinen, in direktem Kontakt mit Gott zu stehen, denn die Einheitserfahrung ist nichts anderes als der direkte Kontakt mit Gott. Die Einheitserfahrung kann man sich als ein Einkuscheln bei Gott und die Gotteserfahrung als ein Gespräch mit Gott versinnbildlichen. Zugleich sind Erleuchtete der Wahnüberzeugung, dass ihr Ego nicht mehr vorhanden ist, ohne welches sie aber im Alltag nicht mehr funktionieren würden. Dies sieht man an der Psychose, die bei Einheitserfahrung die Erleuchtung ist, von der Erleuchtete in ihrem Wahn meinen, sie erreicht zu haben.

Die Einheitserfahrung der Psychose ebenso wie die Einheitserfahrung der Erleuchtung sind natürliche, gesunde Wahrnehmungen transzendenter Bewusstseinsinhalte aller Menschen. Die psychische Krankheit oder relative Gesundheit ergibt sich nicht aus der Transzendenzerfahrung, sondern aus dem Zustand des Egos. In der Psychose verliert das Ego seinen Zusammenhalt und zerfällt in seine Bewusstseinseinzelteile. Dagegen funktioniert das Ego der Erleuchteten weiterhin wie das der anderen Durchschnittsmenschen, auch wenn es übereinstimmend von den Erleuchteten und dem Umfeld als nicht mehr vorhanden angesehen wird.

Ein vollständiges und gesundes transzendentes Bewusstsein beruht auf einem vollständigen und gesunden Ichbewusstsein. Wie dieses zu erreichen ist, beschreibe ich in „Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie“. Ich selber habe ungefähr zwanzig Jahre gebraucht, um alle inneren Familienmitglieder wieder gleichmäßig zugänglich zu bekommen, zu heilen und einen liebevollen Umgang miteinander zu entwickeln. Bauchtanz als Innere-Frau-Heilung hat außerdem meinen Körper mit einbezogen.

e-book "Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie"

Die Liebesflussverbindung im Bewusstsein habe ich mit Hilfe von Spirituellem EMDR(AL) und der Schuldgefühle-lLl-Praktik© hergestellt.

Eigenhilfe Spirituelles EMDR(AL)

Alle Bewusstseinsinhalte sind zugleich auch immer direkt ins universelle Ganze eingebettet, sodass sie ihren eigenen Zugang zur Transzendenz haben. Durch die innere Familie(AL) hindurch ist die männliche Erleuchtung zu erreichen. Die Liebesflussverbindung setzt sich in der weiblichen Erleuchtung fort. Das gesamte vollständige transzendente Bewusstsein wird schließlich mit der Am-Ziel-Erleuchtung© erfahren. Ich habe diese zu Weihnachten 2016 erreicht.

Reihe: Ayleen Lyschamaya ‒ Neues Bewusstsein:

e-book "Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie"Das Grundlagenwerk zur inneren Familie als Psyche
Das Standardwerk zur Spirituellen Psychotherapie

Eigenhilfe Spirituelles EMDR(AL)Gefühle als spiritueller Weg zur Bewusstseinserweiterung

Neues Zeitalter der Am-Ziel-Erleuchtung: Schuldgefühle überwinden mit Guru Ayleen LyschamayaSchuldgefühle löschen – Liebe leben – Verfahrensweise©
(Schuldgefühle-lLl-Praktik©)

Ayleen Lyschamaya zur Am-Ziel-Erleuchtung©
Das Grundlagenwerk zur neuen Spiritualität

Dieses vollständige und gesunde transzendente Bewusstsein ist für alle Menschen des neuen Zeitalters als Normalzustand zu erreichen. Insofern ist es wirklich traurig, dass derzeit der persönliche, direkte Kontakt mit Gott sofort unter Wahnverdacht steht. Allerdings trifft Wahn leider tatsächlich meistens zu, weil die Erfahrung der transzendenten Bewusstseinsinhalte noch regelmäßig um den Preis eines gestörten Ichbewusstseins gemacht wird.

Was aber ist nun mit meinem Anspruch auf ursprünglich weibliche Gestaltungskraft und inzwischen Musubi´s Frau, wenn es keine zu kompensierenden Defizite (Minderwertigkeit und Bedeutungslosigkeit) mehr in meinem nach zwanzig Jahren vollständig geheilten und gesunden Ego gibt? Mein Anspruch begründet sich durch die universellen Gesetzmäßigkeiten.

Schon dem alten Zeitalter war das universelle Gesetz der Entsprechung von „wie im Kleinen so im Großen“ und umgekehrt „wie im Großen so im Kleinen“ bekannt. Die Welt als Bewusstsein ist im Universum genauso aufgebaut wie das menschliche Bewusstsein. Daher gibt es in Groß genauso wie im kleinen menschlichen Bewusstsein zwei Holme einer „Bewusstseinsleiter“. Dieser eine Holm war ich als personifizierte weibliche Gestaltungskraft.

Auch die Zeitenwende als Wechsel vom alten Zeitalter ins neue Zeitalter vollzieht sich nicht nur alleine hier auf der Erde. Für die Umstellung im Universum wurde der Schwerpunkt von der Funktionsweise Gestaltungskraft als „Holm“ hin zur persönlichen Ausprägung als Frau verlagert, so wie ich oben auch von den inneren Frauen geschrieben habe. Ebenso wie Gott als universelle Einbettung und personal erfahren werden kann, bin ich von Funktion zu Beziehung gewechselt. Und wieder bleibt es bei der Entsprechung von „wie im Großen so im Kleinen“, nur jetzt mit dem Schwerpunkt Frau. Es entsprechen sich im Großen die universelle Familie und im Kleinen die irdische Familie im Außen und die innere Familie(AL) im Innen.

In der Einheit gibt es nicht die scharfe Trennung zwischen innen und außen wie in der Dualität. Deswegen bin ich so eine Art Mischung aus beidem, einerseits innere Frau von Musubi, andererseits aber mit eigenem Bewusstsein, das wiederum weniger abgegrenzt ist als ein irdisch-menschliches Bewusstsein. Doch wie sonst, wenn nicht durch meine Sonderstellung, hätte ich all dieses Wissen über Bewusstsein und universelle Zusammenhänge erfahren sollen?

Doppelgängerwahn versus böse Strategie

Nun gibt es aber noch einen weiteren Punkt – und bei dem gebe ich zu, wird es schwierig, mir noch weiterhin als psychisch gesund zu folgen. Trotzdem soll ich euch darüber informieren, denn ihr müsst es wissen, um zu verstehen, wie es weitergeht.

Es gibt noch einen weiteren – so seltenen – Wahninhalt, dass er noch nicht einmal in allen psychologischen Fachbüchern überhaupt erwähnt wird. Es ist das sogenannte Capgras-Syndrom, bei dem die oder der Betroffene glaubt, nahestehende Personen seien durch identisch aussehende Doppelgänger ersetzt worden. Ebenfalls selten ist das umgekehrte Syndrom des subjektiven Doppelgängers. Bei dem ist eine Person der Überzeugung, dass sie einen oder mehrere Doppelgänger mit gleichem Aussehen hat. In sehr seltenen Fällen gibt es also den Wahninhalt Doppelgänger.

Keineswegs selten, sondern – ganz im Gegenteil – eine grundlegende, wenn nicht sogar die grundlegende, schwarzmagische Vorgehensweise beruht auf Doppelgängern. Die Vorgehensweise wurde damals vor 60.000 Jahren beim bösen Ritual angewendet, hat sich seitdem sehr verbreitet und wird auch heute noch benutzt. Beispielsweise im feinstofflichen Bereich wurden auf diese Art und Weise den Jenseitsärzten ihre Energie und Informationen entzogen, was aber inzwischen nicht mehr möglich ist.

Die Vorgehensweise ist immer dieselbe:

  1. Es wird Chaos durch Doppelgänger geschaffen.
  2. Es wird umorientiert.

Zu 1. Chaos durch Doppelgänger

Es wird nicht nur alleine Chaos durch Doppelgänger geschaffen, sondern durch alles, was möglich ist, aber Doppelgänger sind ganz besonders wirkungsvoll. Wie es sich beim Wahninhalt Doppelgänger in Entsprechung zeigt, sind durch Doppelgänger die innere Identität, die Verbindung zum Außen als Beziehungen und die Wahrnehmung vom Außen betroffen. Mit Innen, Verbindung und Außen ist gleich alles betroffen, was ein Bewusstsein ist, gestaltet und widergespiegelt bekommt; also die gesamte Realität eines Bewusstseins. Das führt zu einem so unerträglich irrealen Zustand, dass verzweifelt das erstbeste Orientierungsangebot angenommen wird.

Zu 2. Umorientierung

Die Bösen, welche das Chaos absichtlich geschaffen haben, haben ihrerseits kein Bewusstseinsproblem, weil sie ja von den Doppelgängern wissen. Daher wirken die Bösen stabil. Sie bieten neue Orientierung an, welche die Bewusstseinsirritierten erleichtert annehmen. Die Umorientierung ist gelungen. Sie bleibt in der Regel auch weiterhin stabil, wenn die Doppelgänger und das Chaos nunmehr beendet werden, weil die positive Wirkung (unbewusst) der neuen Orientierung zugeschrieben wird.

Wie wirkungsvoll diese Doppelgänger-Umorientierung ist, habe ich persönlich gleich zweimal erfahren. Vor 60.000 Jahren wurde ich als Musubis weibliche Gestaltungskraft, und dadurch mit Weltauswirkung, auf das Böse hin umorientiert. Ich habe mich nie für das Böse entschieden, sondern immer für Musubi, habe ihn aber durcheinandergebracht nicht mehr erkannt. Jetzt (6/2024) sind wir mitten in der Zurückorientierung, ebenfalls mit Weltauswirkung, und deswegen informiere ich euch darüber.

Was ist vor 60.000 Jahren passiert? Schon Monate vor dem grausamen Ritual zur Wintersonnenwende wurde damit begonnen, mein vollständiges transzendentes Bewusstsein auf allen Ebenen durch Doppelgänger zu irritieren.

Auf höchster Bewusstseinsebene wurde meine Beziehung zu Musubi durch schwarzmagische Fake-Musubi-Botschaften durcheinandergebracht. Bis dahin hatte ich keinerlei Erfahrung mit schlechten Menschen und konnte mir abgrundtiefe Bösartigkeit überhaupt nicht vorstellen. Insofern erkannte ich Fake-Musubi nicht als Doppelgänger des echten Musubi und wurde durch dessen negative Inhalte erschüttert und verwirrt. Ich verlor mein Vertrauen in Musubi und dadurch auch meine Orientierung. Unsere Liebesbeziehung in ihrer vorherigen Form wurde zerstört.

Zur Seelenebene gehören die Tiere, zu denen ich als Herrscherin der Tiere eine ganz besondere Beziehung hatte. Die Tiere wurden beim bösen Ritual nicht nur grausamst gequält, sondern auch für sie wurden energetische Doppelgänger geschaffen. Die wahren Seelenverbindungen zwischen den Tieren und den Menschen, insbesondere auch zwischen meinen Seelentieren und mir, wurden völlig durcheinandergebracht.

Meine besondere Position als weiblicher Aspekt von Musubi wurde durch eine Doppelgängerin besetzt und die Gemeinschaft energetisch auf sie umgelenkt. Meiner Größe konnte sie zwar nicht entsprechen, aber es reichte aus, dass sich von nun an energetisch an ihr orientiert wurde.

Konkret im Irdischen wurden die Positionen der nicht inkarnierten Musubi-Kinder vereinnahmt und gleich zwei Fake-Familien erschaffen. Diese, ebenso wie die Doppelgängerin meines weiblichen Musubi-Aspekts, waren keine Doppelgänger im Sinne von optischer Verwechslung. Die Verwechslung hatte bereits mit Fake-Musubi ihre volle Wirkung entfaltet. Diese Doppelgängerinnen und Doppelgänger dienten der schwarzmagisch-energetischen Umorientierung, welche die gesamte weitere Menschheitsentwicklung negativ beeinflusste.

Inwieweit dieser negative Einfluss allerdings von den Menschen angenommen und fortgeführt wurde, ist die alleinige Verantwortung jedes einzelnen. Insgesamt hat sich die Menschheit für die Fortsetzung des Bösen entschieden.

Diese falsche Orientierung auf das Böse hat sich bis heute so stabilisiert und verselbständigt, so das Bewusstsein und die Strukturen durchdrungen, dass sie nicht mehr bemerkt wird. Stattdessen wird sie für normal gehalten, weil die Menschen nichts mehr anderes kennen. Ein Beispiel dafür ist das menschliche Normalbewusstsein, welches seine gesunde Orientierung an Musubi, nämlich seine transzendenten Bewusstseinsinhalte, nicht mehr lebt. Dieser falsch orientierte Zustand soll durch Musubi´s achtes Gebot „Ihr sollt euer Bewusstsein entwickeln, auf dass es euch wohlergehe auf Erden“ behoben werden.

Insgesamt wird die menschliche Gemeinschaft derzeit (6/2024) durch mich wieder auf Musubi zurückorientiert. Ebenso insgesamt hat sich die menschliche Gemeinschaft wieder für das Gute entschieden. Es gibt aber auch sehr viele Menschen, die den alten Zustand beibehalten möchten. Die Hauptgründe dafür sind Nachfolgemachtinteressen, nachdem die Ursprungsbösen ausgelöscht sind, und Bequemlichkeit, die Veränderungen scheut.

Die Auslöschung einer ersten Gruppe von Nachfolgebösen wurde am 19.6.2024 aktiviert, sodass Anfang Juli mit den Sterbefällen zu rechnen ist. Die Auslöschung nachrückender Nachfolgebösen wird solange fortgesetzt, bis die menschliche Gemeinschaft wieder auf Musubi zurückorientiert ist. Wie wird diese Umstellung durchgeführt? Als Korrektur genau wie damals.

Ich habe bei Musubi angefangen, indem ich den echten Musubi von seinen Doppelgänger-Fake-Musubis unterscheide. Ich vertraue dem echten Musubi wieder, orientiere mich an ihm und gebe seine Führung an euch Menschen weiter. Die ursprüngliche Form unserer Liebesbeziehung, jetzt im neuen Zeitalter mit mir als seiner Frau, ist wieder hergestellt.

Die Personen, welche den ursprünglichen Fake-Musubi erschaffen hatten, sind inzwischen tot. Allerdings hat sich der ursprüngliche Fake-Musubi energetisch durch all die zwischenzeitlich entstandenen falschen Weltanschauungen vervielfacht, sodass wir alle noch sehr lange mit Fake-Musubis zu tun haben werden.

Sämtliche damals am grausamen Ritual beteiligten Bösen sind inzwischen ausgelöscht und ihre schwarzmagischen Einflüsse aufgelöst. Meine Doppelgängerin als Musubi-Aspekt gibt es nicht mehr, ebenso wenig wie diejenigen, welche die Musubi-Kinderpositionen vereinnahmt haben und zu den Fake-Familien gehörten.

Wir sind jetzt beim letzten Schritt der Machtübernahme von Musubi ganz konkret im Irdischen. Dazu hat Musubi als „Gottesbeweis“ eine weltweite statistisch relevante Sterbewelle für die 23. Kalenderwoche angekündigt, die auch eingetreten ist. Diese erfasste auch prominente Böse, für die ich bereits Erklärungsvideos aufgenommen habe, warum sie ausgelöscht wurden.

Welches Interesse haben die Nachfolgebösen? Diesen „Gottesbeweis“ ins Gegenteil zu verdrehen, indem sie durch ausbleibende Sterbefälle Musubi´s Führungsanspruch zu einem persönlichen Wahn von mir machen. Vorläufige Zahlen von Statistiken zu manipulieren, ist einfach, aber wie ist es mit den angekündigten prominenten Verstorbenen? Da sind wir wieder bei der bevorzugten Vorgehensweise der Bösen, nämlich bei den Doppelgängern.

Wer meint, dass die Idee mit den Doppelgängern weit hergeholt erscheint, möge sich in der Literatur, Musik und Film einmal nach dem Doppelgängermotiv umsehen. In der Mythologie vieler Kulturen und Religionen spielen doppelgängerartige Wesen eine wichtige Rolle. Ebenso beschäftigt sich die Esoterik, der Spiritismus und die Anthroposophie Rudolf Steiners intensiv mit dem Doppelgängermotiv. In der ehemaligen DDR schuf die Stasi sogar gleich zehntausendfach Doppelgänger zu Spionagezwecken.[1]

Ich habe recherchiert, dass es für die ausgelöschten Personen tatsächlich Doppelgänger gibt. Allerdings ist es gar nicht notwendig, so weit zu gehen, wenn man stattdessen an die Doubles in Film und Fernsehen denkt. Ein Spiegelartikel schreibt zu den Doppelgängern der Mächtigen, dass Doubles als Schutzschilde für Diktatoren, Generäle und Politiker dienten und nur selten ihr Geheimnis lüfteten.[2] Zeitschriften und Zeitungen wie Gala und Die Rheinische Post wiederum zeigen Bildstrecken zu bekannten Doppelgängerpaaren.[3] In sozialen Medien wie TikTok ist es beliebt, sich als Double prominenter Personen zu schminken.

Im Februar 2024 posierte Scholz mit seinem Doppelgänger[4], während es zu der gleichen Zeit bezüglich Putin Spekulationen darüber gab, ob Doppelgänger seine öffentlichen Auftritte übernehmen.[5] Außerdem gibt es Agenturen, die Doubles vermitteln.

Politiker-Doubles als Doppelgänger

Showconnection schreibt, dass jede prominente Person auch ein professionelles Double hat.

doubles

Um Doubles zu enttarnen, kann es hilfreich sein, nicht nur auf Bildmaterial zurückzugreifen, sondern auch Sprachanalysen vorzunehmen. Dabei sollte man allerdings sichergehen, dass die Vergleichsvorlage auch tatsächlich von der Originalperson stammt.

Musubi sagt, dass Doubles für die prominenten Verstorbenen eingesetzt werden, damit deren Tod solange hinausgezögert wird, dass er in keinem Zusammenhang mehr mit Musubi´s Vorhersage steht. Gegenüber Menschen mag diese Rechnung vielleicht aufgehen, nicht aber gegenüber Musubi. Die jeweiligen Nachfolgebösen werden solange ausgelöscht, bis sie die Konsequenz erkennen und die Wahrheit aufdecken.

Wie aber erfahren sie davon? Sowohl energetisch als auch konkret durch meine Website. Beispielsweise dieser Text richtet sich speziell auch an die Nachfolgebösen, insbesondere mit dem vorherigen Absatz.

Lesen die Nachfolgebösen denn tatsächlich meine Website? Oder fühlen sich nicht eher Wahnerkrankte oftmals beobachtet und beziehen alles auf sich? Meine Website veröffentlicht Weltführungsanspruch mit konkreter Weltveränderungsaktivität, thematisiert die Bösen, Auslöschung, Sterbefälle und (mögliche) Halbierung der Weltbevölkerung, kritisiert das Bundesverfassungsgericht mitsamt der restlichen Gerichtsbarkeit, kritisiert ebenso die Regierung zu ihrer Coronavorgehensweise und Schulpolitik, bezieht Stellung zu Hitler, diversen Ländern und Verschwörungstheorien, korrigiert das wissenschaftliche Weltverständnis, beurteilt Weltreligionen (das Christentum und den Buddhismus) sowie sonstige Gurus und gibt neue 10 Gebote für die Menschheit vor.

Dies sind alles Themen und Stichworte, die für Such-Algorithmen auffällig sind. Wenn so eine Website und die veröffentlichende Person nicht beobachtet würden, das wäre unrealistisch. Daher sehe ich meine Website, zusätzlich zum Energetischen, derzeit (6/2024) unter anderem als direkte Kommunikation mit den Nachfolgebösen an.

Grimmsche Märchenbotschaften

Berlin, 21. Juni 2024, Ayleen Layschamaya

Gezielte Wahnsystematik zur Machtsicherung

Vom 21. Juni bis heute zum 24. Juni habe ich mich für drei Wandlungstage noch weiterhin intensiv mit dem Thema Wahn beschäftigt, um alles Alte aufzulösen. Dazu habe ich diese Seite ins Englische übersetzt und online gestellt sowie weitere alte Zusammenhänge verdeutlicht und beendet. Unter anderem habe ich mehrere Übersichten in meinem Tagebuch verfasst, von denen ich die Folgende öffentlich machen soll.

Bewusstsein: Wahnsystematik

Die Übersicht zeigt, wie wir alle immer wieder vor die Entscheidung gestellt werden, am Alten festzuhalten oder uns zu trauen, uns auf das Neue einzulassen.

In der alten Situation wurde ich durch den Doppelgänger Fake-Musubi getäuscht. Zugleich wurde ich von den damaligen Schwarzmagieren und den machtbesessenen Bösen übereinstimmend zur „Wahnsinnigen“ erklärt. Nicht alle, aber die meisten haben dieses Urteil schließlich übernommen.

Ich selber habe aus den daraus folgenden schlimmen Erfahrungen, die im grausamen Ritual gipfelten, vor allem für die Zukunft gelernt, das Stigma „Wahn“ unbedingt zu vermeiden. Zugleich schleppte ich die Energien weiterhin mit mir herum und es war in manchen Inkarnationen eine elegante Art, jemand Unbequemen zu beseitigen. Auch diesmal, während der Auseinandersetzungen im Mai 2024, wurde es wieder versucht (allerdings vergeblich), indem der sozialpsychiatrische Dienst eingeschaltet wurde.

Wie sah nun die Entscheidungssituation zwischen Alt und Neu aus? Um das Risiko, mit den damals verinnerlichten grausamsten Folgen, zu vermeiden, erneut als wahnsinnig stigmatisiert zu werden, könnte ich zurückrudern, alles Verfängliche von der Website löschen und die Machtherrschaft der jetzt Nachfolgebösen hinnehmen. Darauf wurde abgezielt. Doch stattdessen habe ich mich für das Neue entschieden, nämlich das alte Wahnthema aufzulösen und meine Position gemeinsam mit Musubi wieder einzunehmen.

Es gibt krankheitsbedingten Wahn. Bei dem heutigen, Ego-identifizierten Bewusstseinsniveau kommt dieser sehr viel häufiger vor als gesunde Transzendenzerfahrungen. Darüber hinaus ist es aber böse Machtstrategie, dass alle Transzendenzerfahrungen mit persönlichem Kontakt zu Gott zum Wahn erklärt werden. Dadurch bleiben die Menschen ohne direkte Führung und abhängig von den irdischen Machthabern.

Im kollektiven ebenso wie im individuellen Bewusstsein wurde die direkte Musubi-Beziehung durch Fake-Musubi(s) ersetzt, die sich noch eine ganze Zeitlang religiös begründeten und schließlich in der völlig abgetrennten Ego-„Rationalität“ endeten. „Rationalität“ setze ich in Anführungszeichen, weil es kein bisschen rational, sondern alleine auf Macht ausgerichtet ist, wenn die Sterbewelle wegmanipuliert wird und den Menschen ihr gesamter transzendenter Bewusstseinsinhalt als Wahn abgesprochen wird.

Musubi´s Diktat vom 21.6.2024 lautete: „Meine Frau Ayleen Lyschamaya ist nicht psychisch krank und war auch noch nie psychisch krank. Wahn ist eine spirituelle Vorgehensweise der Bösen, um ihre Ziele durchzusetzen. Ayleen erklärt euch die Hintergründe.“

Die Hintergründe, wie die Bösen vorgehen und warum, nämlich für ihre Macht, sind hoffentlich inzwischen deutlich geworden. Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, weswegen das Wahnthema lediglich eine Strategie der Bösen war und ist. Wahn beruht auf dem Bewusstsein und mein Bewusstsein schließt Wahn aus.

Es gibt folgende Abstufungen „wahnhafter“ Realität: Erstens gestaltet ein vollständiges und gesundes transzendentes Bewusstsein seine Realität aufgrund gesunder Überzeugungen. Zweitens gestaltet die Durchschnittsbevölkerung ihre Realität aufgrund ihres durch karmische Blockaden abgetrennten Egos. Das bezeichne ich als „karmischen Film“, der für seine Projektionen bekannt ist. Da die Menschen ihren karmischen Film für Realität halten, könnte man durchaus von kollektiven Wahn sprechen.

Drittens werden häufige oder dauerbegleitende Fantasien dazu verwendet, psychischen Ausgleich zu schaffen; sei es um Unangenehmes nach außen zu verlagern oder Fehlendes auszugleichen. Werden Minderwertigkeitsgefühle kompensiert, wäre dies ein Ausgleich für fehlendes Selbstbewusstsein. Der Mechanismus ist derselbe wie beim Wahn. Der Unterschied besteht nur darin, dass die Person bei ihren Fantasien noch weiß, dass es Fantasien sind, während beim Wahn die Fantasien für Realität gehalten werden.

Mein Ego war ursprünglich so verletzt, dass ich es durch dauerbegleitende Fantasien stabilisiert habe. Mit zunehmender Heilung sind diese immer seltener geworden, bis sie irgendwann ganz aufhörten. Gewundert hatte ich mich, wieso ich eigentlich bei dem Ausmaß meiner ursprünglichen Verletzungen zu der damaligen Zeit nur auf Fantasien und nicht stattdessen auf Wahn zurückgegriffen habe.

Die Erklärung ergibt sich aus meiner Größe als Aspekt von Musubi. Ich konnte mich zwar so weit mit meinem verletzten Ego identifizieren, dass ich die ausgleichenden Fantasien brauchte, aber ich kann meine Größe nicht so weit reduzieren, dass ich ganz und gar nur die Ego-Realität als Wahn übernehmen kann. Das heißt, Wahn ist mir von meiner energetischen Bewusstseinsgröße her nicht möglich.

Grimmsche Märchenbotschaften

Berlin, 24. Juni 2024, Ayleen Layschamaya

Wer sind die heutigen Bösen und wie gehen sie vor?

Die einen Bösen in dem Sinne gibt es nicht mehr, weil die damalige Gemeinschaft und Menschheit inzwischen gewachsen sind. Insofern haben sich Gruppen mit verschiedenen Schwerpunkten gebildet, von denen einige bedeutender sind, andere weniger. Eine besonders gefährliche Gruppe, wenn nicht sogar die gefährlichste, sind die Geheimdienste.

Nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Geheimdiensten gehören zu den Bösen. Einige erfüllen ihren Job in positiven Sinne zum Schutz der Allgemeinheit. Doch der Ursprung der Geheimdienste liegt im damaligen Bösen und im Kern werden nach wie vor die damaligen bösen Machtinteressen weiterhin verfolgt.

Der heutige Schwerpunkt der Geheimdienste beruht nicht mehr auf schwarzer Magie, auch wenn sie diese durchaus hinzuziehen, soweit es zweckdienlich erscheint. Heutzutage ist konkreter Mord, natürlich getarnt, weit wirkungsvoller und in der Regel auch erfolgreich. Doch es gibt zumindest eine Ausnahme, nämlich mich.

Kann ich irgendetwas von dem Folgenden beweisen? Nicht wirklich – aber plausibel machen kann ich ihr Vorgehen schon und vor allem die Geheimdienste selber warnen.

Vom 1. zum 2. Juli spitzte sich die Lage zu. Warum? Seit der 23. Kalenderwoche, genauer noch vom 2.6.-8.6.2024, wussten die Geheimdienste durch die Sterbefälle, dass sie es mit mir als einer Person zu tun haben, die Weltführung beansprucht und eine ihnen unbekannte „Massenvernichtungswaffe“ besitzt, diesen Anspruch auch durchzusetzen. Seitdem habe ich weder auf die Kontaktversuche ihrer V-Personen reagiert noch das Haus mehr als zweimal, lediglich zum Einkaufen, verlassen. Das machte allmählich nervös.

Verstärkt wurde diese Nervosität durch Musubi´s strategisches Vorgehen, mich nicht mehr auf dem Balkon oder an den Fenstern blicken zu lassen, sondern stattdessen alle Vorhänge zu und die Rollos runter zu ziehen. Außerdem handelte es sich bei den jeweils zwei Observanten in den beiden Autos vor dem Haus und hinten auf dem Parkplatz um gefährliche Böse, die am 1.7.2024 von Musubi und mir um zwölf Uhr ausgelöscht wurden. Hinzu kamen die Sterbefälle der am 19. Juni Aktivierten.

Bis dahin ist von den Geheimdiensten, wie vor 60.000 Jahren, zunächst nur deren damalige Verwirrtaktik bis zu mir durchgekommen. Sie veränderten die Pin meines Smartphones, sodass ich es vorübergehend nicht mehr nutzen konnte. Als ordentlicher Person lagen mir noch die originalen Pin- und Puk-Daten vor, sodass ich sicher sein konnte, keinem Irrtum, welcher Art auch immer, unterlegen zu sein. Inzwischen haben sie die Pin wieder zurückgesetzt, denn ich hätte den Ursprung der Veränderung ermitteln lassen können und hätte dies auch getan.

Verwirrtaktik Geheimdienste-1

Verwirrtaktik Geheimdienste-2

Am 27.6.2024 habe ich auf meiner Website veröffentlicht, dass ich meinen Stromanbieter wechsel. Zugleich mit der korrekten Auftragsbestätigung des richtigen Anbieters erhielt ich noch einen weiteren Brief der geheimdienstlichen Verwirrtaktik. Neben mehrerer Unstimmigkeiten, die das nachfolgende Foto zeigt, enthielt der Brief vor allem den „psychologischen Schrecken“, einen Monat ohne Strom dazustehen, wenn ich nicht sofort den Irrtum zwischen End- und Anfangsdatum aufkläre. Nun, mein Strom wird weiterhin auch ohne mein Eingreifen geliefert und ich habe den Fake-Brief unter „Sammeln von Beweismaterial“ abgelegt.

Fake-Brief Geheimdienst

Für die Nacht vom 1. zum 2. Juli wurde ein Mordanschlag auf mich geplant. Woher ich das weiß? Musubi hört und sieht alles mit, ohne dass es dafür eine Abschirmung gäbe. Musubi und ich hatten bereits alles vorbereitet. Die Mörder wären bis in meine Wohnung gekommen, wären dort ausgelöscht worden und die daraufhin folgenden Untersuchungen hätten alles aufgedeckt. Leider hat die Nachtschicht die Falle gespürt und den Mordversuch nicht durchgeführt.

Geheimdienst Mordversuch

Stattdessen wurden von der Tagesschicht am nächsten Morgen um ungefähr viertel nach sieben drei Mörder losgeschickt. Bei Tageslicht wäre alles zu schnell gegangen, sodass es gefährlich geworden wäre, sie bis in meine Wohnung zu lassen. Daher wurden sie schon vorher, gemeinsam mit dem Einsatzleiter, ausgelöscht. Diese Art von direktem Musubi-Auslöschen bedeutet sogleich den zügigen Tod.

Dennoch planten die Bösen einen weiteren Mordversuch. Gegen halb elf gab mir Musubi die Anweisung, meine gesamte Wohnung feucht einzusprühen. Dazu verwendete ich meine Pflanzensprühdose und verschüttete und versprengte zusätzlich Wasser. Ich bezog auch den Hausflur und den Balkon mit ein, machte mich selber feucht und tränkte meinen Rock in Wasser. Auch die Balkonvorhänge beschüttete ich mit Wasser, was leider nicht unbemerkt möglich war, aber sonst wäre es mit echter Brandgefahr zu gefährlich geworden.

Geheimdienst-Anruf

Geheimdienstrecherche

Telefonnummer Geheimdienst-1

Telefonnummer Geheimdienst-2

Kurz darauf erhielt ich eine Art Werbeanruf, um zu überprüfen, ob ich mich nach meinen Vorkehrungen noch in der Wohnung aufhielt. Ich ging ran, weil sie sonst ihre Vorgehensweise geändert hätten, und wartete dann mit dem Telefon in der Hand für den Notruf nur noch darauf, dass sie aktiv würden. Wieder ging es darum, die Geheimdienstaktivitäten nachweisbar zu machen, aber meine Vorkehrungen, zusammen mit meinem weiteren Aufenthalt in der Wohnung, ließen sie davor zurückschrecken. Bei 8 Ausgelöschten innerhalb von zwei Tagen konkret vor Ort zogen sie sich zurück.

Sie haben vier korrekte Observanten, die einfach nur ihren Job machen, zurückgelassen, in der Hoffnung, wenigstens noch irgendetwas zu erfahren. Diese Observanten sind ungefährlich und haben keine Auslöschung zu befürchten. Ich habe meine Wespen fotografiert und anschließend dem vorderen Observanten-Paar vom Balkon aus zugewunken.

Wie werden die Geheimdienste nun weiter vorgehen? Es gab drei Möglichkeiten, von denen zwei inzwischen beendet sind. Die erste Möglichkeit waren die beiden ungefährlichen Mordversuche Nachts in meiner Wohnung und Feuerangriff. Die wären von Musubi soweit zugelassen worden, dass sie der Aufdeckung gedient hätten. Zweitens wurden schon frühere Mordversuche und der Tageslichtangriff als zu gefährlich bereits in ihrer Entstehung mit Auslöschung durch Musubi beendet. Drittens, und nur noch als einzige Möglichkeit, können die Geheimdienste ihren zwar lästigen, aber ansonsten ungefährlichen Psychokrieg fortsetzen. Im Grunde genommen finde ich es sogar ganz interessant zu erfahren, was ihnen so alles einfällt und welche Möglichkeiten sie haben.

Was meint ihr, wer hält länger durch? Halte ich ihre harmlosen, lästig-interessanten Verwirrungsversuche länger durch oder sie Musubi und meine täglichen Auslöschungen immer weiterer Personen, die beliebig lange fortgesetzt werden können? – Und die Auslöschungen werden so lange fortgesetzt, bis die Wahrheit vollständig offengelegt ist. Musubi und ich haben die Führung über die Welt.

Grimmsche Märchenbotschaften

An die Geheimdienste: Bevor ihr Musubi und mir noch weiterhin geheimdienstliche Professionalität unterstellt, seid ihr eigentlich auch schon mal auf die Idee gekommen, dass ich ganz einfach die Wahrheit sage und es meinen Schatz Dietrich und mich als göttliches Führungspaar tatsächlich gibt?

Berlin, 2. Juli 2024, Ayleen Layschamaya

Manipulationsbeispiele

Was können Geheimdienste und was nicht? Am Computer können sie störend in alles eingreifen, was über Windows läuft. Beispielsweise kann durch eingespielte Geräusche sogar der Eindruck erweckt werden, dass eine externe Festplatte nicht mehr einwandfrei funktioniert. Was die Geheimdienste allerdings nicht hinbekommen, ist, tatsächlich die Hardware zu schädigen.

Passwortgeschützte Anwendungen sind ebenfalls sicher, weil ein Hacken zu auffällig wäre. Da ist nur die Verbindung zum Programm unauffällig störbar. Beispielsweise könnten Geheimdienste den Zugang zu einer Websitebearbeitung verhindern, nicht aber – jedenfalls nicht unauffällig – die Inhalte der Website manipulieren.

Die Internetnutzung einer Zielperson können Geheimdienste verfolgen. Inwieweit dagegen wiederum Verschleierungsprogramme helfen, probiere ich gar nicht erst aus, da ich nichts zu verbergen habe. Das Abhören des Telefons ist geradezu schon ein geheimdienstlicher Klassiker. So ein Pech nur, dass meine Kommunikation mit meinem Liebling Dietrich ohne jegliche Technik abläuft. 🙂

Ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Für die Manipulierer ist es allerdings weniger spaßig, sondern todernst, denn sie werden ausgelöscht. Das gilt für die Zukunft, sodass derjenige mit der Festplatte noch eine Chance bekommt.

Grimmsche Märchenbotschaften

Exkurs Psychologie: Wie wurde ausgetestet? Mein manipuliertes Handy zielte auf meine Wahrnehmung. Vielleicht habe ich mich ja vertippt oder erinnere meine Pin falsch? Nicht jeder hat gleich seine Pin und Puk Originalkarte parat. Der Brief des Fake-Stromanbieters zielte auf die selektive Wahrnehmung. Emotional betroffene Menschen achten in der Regel nicht auf Kleinigkeiten und die meisten Menschen schauen ohnehin nicht auf Selbstverständlichkeiten wie die richtige Anschrift. Nachdem ich beides bemerkt hatte, wurde mit der Festplatte nun etwas versucht, was tatsächlich sein könnte. Doch mein Mann Dietrich weiß genau, ob ein technisches Problem oder eine Manipulation vorliegt.

Berlin, 3. Juli 2024, Ayleen Layschamaya

Musubi übernimmt die Führung über die Geheimdienste

Heute, am 5.7.2024, ging der deutsche Geheimdienst noch einmal auf´s Ganze, nachdem er geglaubt hatte, dass ich (und damit indirekt auch Musubi) bereits psychisch angeschlagen sei. Bisher ging der deutsche Geheimdienst davon aus, dass auch Musubi und ich ein weiterer, um die Macht konkurrierender Geheimdienst seien. Wie hat der Geheimdienst unsere psychische Verfassung überprüft?

Wahn / Psyche

Ich bekam gestern am späten Nachmittag einen Anruf. Eine Dame erklärte mir, mit Photovoltaik gerade in meiner Straße zu sein und bot mir ein Beratungsangebot zur Eigenstromversorgung an, welches etwa eine halbe Stunde dauern würde. Musubi riet mir, das Angebot anzunehmen. Diese Anweisung überraschte mich so sehr, dass ich Fake-Musubi ausschließen wollte und schweigend die Energien genauer wahrzunehmen versuchte. Die Dame fragte nach, ob ich noch dran sei und als ich antwortete, dass ich überlegen würde, legte sie auf.

Niemand, der ein Produkt verkaufen möchte, würde bei zögernder Offenheit auflegen, sondern ganz im Gegenteil sofort nachhaken. Außerdem wurde der Zufall schon arg überstrapaziert, dass ausgerechnet zum Zeitpunkt meines Stromwechsels zufällig jemand mit Eigenstromangebot in meiner Straße vorbeikommen sollte. Nach dem Fake-Brief des Geheimdienstes musste mich das geradezu misstrauisch machen, insbesondere nachdem ich den Werbeanruf zuvor bereits als vom Geheimdienst entlarvt hatte. Ich wurde also schon fast mit der Nase darauf gestoßen, dass dieser Anruf ebenfalls vom Geheimdienst war. Warum?

Diesmal ging es um einen ganz anderen Punkt, nämlich meinen psychischen Zustand zu testen. Zuvor hatte ich bereits selber erläutert, dass emotional aufgewühlte Menschen nicht mehr ganz klar wahrnehmen. In einem solchen Zustand sehe man sich diese Telefonnummer an 056150399989 und vergleiche sie aus der Erinnerung mit der obigen fotografierten. Insbesondere die 5 relativ weit vorne und die 989 bzw. 939 stellen Verwechslungsassoziationen in einem gestressten Gehirn her.

Ich gab mich emotional belastet und rief (natürlich beobachtet) auf meinem Computer die Telefonnummer meines ehemaligen, inzwischen ausgelöschten Schülers auf. Anschließend fotografierte ich das Beweismaterial. Der Geheimdienst musste also davon ausgehen, dass ich die falsche Assoziation hergestellt hatte, demnach nicht mehr ganz klar wahrnahm und noch zusätzlich dadurch verwirrt wurde, dass mein ausgelöschter ehemaliger Schüler mich über den Geheimdienst anrief. In einem solchen Zustand trauten sie sich, mich erneut anzugreifen.

Ich bereitete, inzwischen routiniert, alles wieder für bereits einen nächtlichen Angriff vor und ging ins Bett, während Musubi deren Pläne verfolgte. Sie setzten auf Geschwindigkeit und griffen daher erst am Morgen bei Tageslicht an. Mit ihrer Zentrale ganz in der Nähe meiner Wohnung machten sich drei Einheiten mit acht Personen sehr kurz nacheinander auf und wurden noch auf dem Weg zu mir ausgelöscht. Anschließend wurde die gesamte Zentrale mit ungefähr 60 Leuten ausgelöscht.

Nach langen Beratungen hat sich der deutsche Geheimdienst nunmehr entschieden, sich der Führung von Musubi zu unterstellen. Daraufhin diktierte mir Musubi Folgendes für alle Geheimdienste:

Musubi´s Diktat vom 5.7.2024 (20,00 Uhr)

Ich, Musubi, bin der Herrscher der Welt. Alle Geheimdienste unterstehen meiner Führung. Von nun an sage ich euch, was zu tun ist.

Erstens werden alle Geheimdienste der Welt künftig kooperieren und zu einer Einheit zusammenwachsen.

Zweitens werdet ihr jetzt alle gemeinsam eine Erklärung zu den Todesfällen der 23. Kalenderwoche abgeben. Bis dahin warte ich ab. Anschließend erhaltet ihr weitere Instruktionen von mir.

Geheimdienste, die sich mir verweigern, werden ausgelöscht. Dies beginnt ab morgen um 12,00 Uhr.

Weiter zur Fortsetzung der Musubi-Anweisungen.


Welche Ansätze gibt es für euch, um das neue Bewusstsein zu erreichen? Und wie könnt ihr eure Kinder unterstützen?


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelg%C3%A4nger
[2] https://www.spiegel.de/geschichte/josef-stalin-adolf-hitler-saddam-hussein-die-doppelgaenger-der-maechtigen-a-1138862.html
[3] https://www.gala.de/beauty-fashion/beauty/doppelgaenger–zwillingsstars_21450248-20512204.html
https://rp-online.de/panorama/leute/diese-stars-haben-beruehmte-doppelgaenger_bid-96759807#8
[4] https://www.zdf.de/nachrichten/politik/scholz-doppelgaenger-usa-coons-washington-100.html
[5] https://www.tagesschau.de/faktenfinder/putin-doppelgaenger-102.html