neues Zeitalter: mein spiritueller Führungsanspruch

Die Seelen bringen ihr subtiles Wissen um ihre konkreten irdischen Liebesaufgaben ebenso wie die dazugehörigen grundsätzlichen Fähigkeiten und Begabungen regelmäßig schon ins jeweilige Leben mit. Diese sind dann mehr oder weniger bewusst und werden oftmals ohne universelle Anbindung rein irdisch umgesetzt, je nachdem wie gut der innere Zugang zur Seele ist.

Dazu möchte ich gerne ein paar eigene Erfahrungen als Beispiele geben.

Sehr weltlich und wenig religiös wuchs ich ohne spirituellen Bezug auf und trotzdem hatte ich von Kind an das Gefühl, mehr Übereinstimmung mit Jesus zu haben als mit anderen „normalen“ Menschen. Aus einem tiefen inneren Gefühl heraus konnte ich Jesus nachempfinden, während ich „normale“ Menschen damals häufig nicht verstand. Erst mit der Am-Ziel-Erleuchtung habe ich inzwischen die sich jeweils dahinter befindlichen göttlichen und irdischen Bewusstseinsanteile ebenso wie die Einbettung ins Ganze vollständig erfahren und integriert, sodass ich alle Weltwahrnehmungen grundsätzlich überschauen kann.

Mit etwa Mitte dreißig nahm ich an einem spirituellen Workshop teil und wurde gefragt, was meine Aufgabe hier auf Erden sei. Daraufhin fühlte ich in mich hinein und antwortete, dass ich den Menschen Liebe geben solle. Der Spirituelle Lehrer meinte dazu verächtlich: „Deine Liebe will niemand haben, gib lieber etwas Materielles.“ Seine Reaktion zeigte das abgetrennte Gegeneinander von Göttlich und irdisch in spirituellen Kreisen (Erleuchtete in der Kritik). Später erfuhr ich direkt durch das Universum, eine Botschafterin der Liebe zu sein.

Ein andermal nahm ich an dem Workshop einer herkömmlich erleuchteten Spirituellen Meisterin teil. Diese muss meinen spirituellen Führungsanspruch bereits subtil gespürt haben, denn in einer Situation, in der ich mich zurückhaltend verhielt, also ohne Anlass, griff sie diesen an: „Zur Führungspersönlichkeit wird man geboren“, erklärte sie an mich gewendet der Gruppe, nannte dann Beispiele bedeutender Persönlichkeiten und endete damit, dass ich zu dieser Liga nicht gehören würde. Daraus lässt sich schließen, dass sie offenbar genau diese gesamtgesellschaftliche Bedeutung meiner Seelenaufgabe feinstofflich bereits wahrgenommen hatte, denn sonst hätte es keinen Grund gegeben, das Thema Führungsaufgabe, noch dazu in Hinblick auf mich, anzusprechen.

Auch meine Anziehungskraft auf Hunde dürfte, neben weiteren karmischen Gründen (Rückführung), darauf beruhen, dass diese ein starkes Leittier suchen und dieses in mir spüren. Beispielsweise machten mein Freund und ich Urlaub auf den Philippinen. Nach einer Woche Rundreise verbrachten wir eine weitere Woche mit zwischendurch Tagesausflügen am Strand. Dort suchten zwei streunende Hunde (die einzigen zwei freilaufenden Hunde) unter all den Menschen ausgerechnet meine Nähe. Sie schienen nicht zusammenzugehören, da sie mit größerem zeitlichen Abstand nacheinander zu mir kamen und untereinander keinen Kontakt aufnahmen. Ein Hund legte sich zu meinen Füßen und der andere unter meinen Liegestuhl.

Ich hatte nichts zu essen dabei und berührte die Hunde auch nicht, sodass die Anziehungskraft rein energetisch war. Wie groß diese allerdings war, bekam mein Freund zu spüren. Der nette Strandwächter eines fremden Hotels bot nur mir einen Liegestuhl an, sodass mein Freund quasi auf Augenhöhe direkt neben den Hunden liegen durfte. Das gefiel ihm nicht so gut, sodass er die Hunde zu verscheuchen versuchte. Daraufhin entfernten sie sich für etwa eine halbe Stunde ungefähr zwei Meter und dann nahmen sie ihre Plätze direkt bei mir wieder ein.

Weiter zu Spirituelle Meisterinnen und Meister der Am-Ziel-Erleuchtung oder zu den herkömmlichen Gurus (z.B. Sri Chinmoy, Eckhart Tolle).  Siehe auch die 7 größten spirituellen Irrtümer, Erleuchtungserfahrungen oder noch mehr persönliche Geschichten von mir „Erfahrungen auf dem spirituellen Weg“.

Am-Ziel-ErleuchtungNeues Zeitalter als evolutionärer Bewusstseinssprung (Halbzeit der Evolution): Die geheilte (siehe auch meine Spirituelle Psychotherapie) und transzendierte innere Familie verbunden mit der herkömmlichen Erleuchtung als Am-Ziel-Erleuchtung ‒ vollständiger spiritueller Weg