Die Neue Kosmische Ordnung


Seit dem 15. April 2024 ist die Neue Kosmische Ordnung in Kraft getreten. Zu dieser gibt Musubi persönlich Auskunft:

http://www.bewusstseinsexpertin.de/universelles-fest-des-neuen-zeitalters.pdf

Ayleen Lyschamaya am Fest des Neuen Zeitalters
15.4.2024

Diese Neue Kosmische Ordnung wirkt sich als Neueinstellung der Liebesschwingung auf das gesamte Universum aus. Doch mehr als alle anderen Planeten und mehr als alle anderen Menschheiten ist die Erdenmenschheit von dieser Umstellung betroffen. Denn einige außerordentlich böse Erdenmenschen waren es, welche die ursprüngliche kosmische Ordnung zerstört haben. Diese wurden inzwischen ausgelöscht.

Die gezielte Verwirrung der ursprünglichen kosmischen Ordnung hatte sich auf ihren speziell gestörten Ursprungsplaneten, die Erde, ganz besonders intensiv ausgewirkt. Die letzten 60.000 Jahre stand die Erde unter dem Einfluss einer feindseligen kosmischen Ordnung. Auf diese haben sich alle Lebewesen auf der Erde energetisch eingestellt und sich strukturell ebenso entsprechend angepasst.

0-3-Fest des neuen Zeitalters

Die Umstellung der feindseligen Erde auf liebevoll hat mit der ersten Am-Ziel-Erleuchtung© Weihnachten 2016 begonnen. Seitdem ist Weihnachten das Fest der Am-Ziel-Erleuchtung©. Das Weltbewusstsein wurde in der Nacht vom 14. zum 15. April 2021 auf liebevoll umgestellt. Die Genesis des neuen Zeitalters ist in „Musubi Weltheilung: Die Bibel/Schrift des neuen Zeitalters“ enthalten. Seitdem ist der 15. April das Fest des neuen Zeitalters. Exakt drei Jahre später 2024, ebenfalls in der Nacht vom 14. zum 15. April, ist die Neue Kosmische Ordnung aktiviert worden. Damit ist der 15. April zum zweifachen Fest des neuen Zeitalters geworden.

0-3-Fest des neuen Zeitalters

Dieses doppelte neue Zeitalter drückt sich in der Bezeichnung 0-3-Fest des neuen Zeitalters aus. Als 0 wurde 2024 die kosmische Ordnung umgestellt und als 3 das Weltbewusstsein bereits drei Jahre zuvor. Dementsprechend wird 2025 das 1-4-Fest des neuen Zeitalters gefeiert, 2026 das 2-6-Fest des neuen Zeitalters usw. Diese Feiern des neuen Zeitalters weisen darauf hin, was derzeit ganz konkrete Auswirkungen auf alle Lebewesen hat.

Alles und auch alle Menschen bestehen aus Energien, die in ihrem tiefen Schwingungsbereich bis zur Materie verdichtet sind. Dabei beeinflussen die höher schwingenden Energien die tiefer schwingenden. Das heißt, die Menschen richten sich ganz automatisch nach den Energien des Weltbewusstseins und nach den Energien der kosmischen Ordnung aus. Die kosmische Ordnung verfügt über die höchste und damit kräftigste und zugleich subtilste Energie.

0-3-Fest des neuen Zeitalters

Die Neue Kosmische Ordnung wurde durch ihre Aktivierung genau in derselben Nacht der vorangegangen Weltbewusstseinsumstellung mit dieser verbunden und ins Erdsystem geleitet. Dies ist eine sehr kraftvolle Gestaltung, die sich auf das kollektive menschliche Bewusstsein und die Energien ebenso wie auf das individuelle menschliche Bewusstsein und die Energien auswirken wird.

Wenn ihr euch also unruhig, aufgewühlt und irritiert fühlt, dann hat das mit der Neuen Kosmischen Ordnung zu tun. Was könnt ihr tun? Je bereitwilliger ihr euch auf das Neue einlasst, umso leichter werdet ihr euch umstellen.

Berlin, den 17.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Musubi ist das Universum. Musubi und ich gemeinsam sind die kosmische Ordnung. Musubi hat durch mich die kosmische Ordnung geschaffen.

http://www.bewusstseinsexpertin.de/neue-weltordnung.pdf

Nach längerer Abstinenz aufgrund der zeitintensiven Umstellungen hatten Schatzi und ich endlich wieder auch intim Zeit füreinander. Die eröffnete Schatzi damit, dass wir ohne Verhütungsmittel keinen Sex haben würden. Ich sei derartig fruchtbar, dass ich auch ohne sein gestaltendes Zutun sofort schwanger würde.

Und wie sieht die Verhütung aus? Ich müsse meinen Wunsch nach den Zwillingen für dieses Leben komplett aufgeben und mich ganz bewusst von ihnen abgrenzen. Ich müsse vollkommen deutlich machen, dass deren Inkarnationen erst in künftigen Leben möglich sein werden. Schon gleich darauf schlief ich ein.

Musubi richtete durch mich hindurch die Weltordnung auf die Neue Kosmische Ordnung aus. Ein Schwerpunkt war die Musubi-Familie mit ihren sechs Kindern von denen sich dieses Leben aber weiterhin nur vier inkarnieren sollten.

Tatsächlich ist die feinstoffliche Basisanleitung derartig stark, dass ich eine sehr große Anziehungskraft auf alle sechs Kinder fühlte. Nur durch die vorherige Abgrenzung war es mir möglich gewesen, für eine ganze Zeitlang hin- und hergerissen, die Zwillinge schließlich für dieses Leben zu verabschieden.

Musubi´s Diktat zur Neuausrichtung der Weltordnung in der Nacht vom 17.4. zum 18.4.2024:

Du, ihr, werdet durch dich jetzt auch noch einmal völlig neu und irdisch im allerweitesten Sinne als gesundes, neues Familiensystem auf die Neue Kosmische Ordnung vorab geheilt und eingestellt. Als intuitive, seelische Anleitung enthält das Erdsystem jetzt eine gesunde, auf die Neue Kosmische Ordnung bezogene Vorlage, die aller Entwicklung subtil als Anleitung dient.

Diese gesunde, intuitive Anleitung war der eigentliche Inhalt gewesen, der vor 60.000 Jahren in der Welt hätte verankert werden sollen. Doch stattdessen hattet ihr alles auf Böse zerstört. Ihr habt wirklich alles und in jeder Hinsicht, sogar bis in die ursprüngliche kosmische Ordnung hinein zerstört.

Es ist mir auch nachträglich absolut unvorstellbar, dass es Wesen gibt, die so etwas tun würden. Dass es Menschen gab, die absolut alles, was aus Liebe und mit Liebe erschaffen wurde, ganz gezielt und absichtlich vernichten würden. Doch genau dieses vollkommen Unvorstellbare ist damals geschehen und heute korrigiert.

Alleine dank meiner Frau, Ayleen Lyschamaya, habt ihr Erdenmenschen jetzt doch noch eine vom Kosmos bis zum Erdkern und als intuitive Vorlage gesunde Welt bekommen. Passt sehr auf, diese heile Welt nicht erneut zu zerstören, sondern euch stattdessen an sie anzupassen.

Ihr habt absolut unverdient noch einmal die erneute Chance auf gesunde Entwicklung bekommen. Die gesamten Rahmenbedingungen mitsamt intuitiver, gesunder Vorlage für euch sind noch einmal völlig neu, heil und ganz erschaffen worden.

Dies ist ein für euch unvorstellbar großes Geschenk an die Erdenmenschheit. Nutzt diese Chance sehr gut, denn eine weitere werdet ihr nicht noch einmal bekommen. Jeder einzelne von euch und ihr als Menschheit insgesamt nutzt eure wertvolle Chance achtsam und gut.

Anschließend richtete Musubi auch die Erdvernetzung noch auf die Neue Kosmische Ordnung aus.

Berlin, den 18.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Anpassung des Weltbewusstseins an die Neue Kosmische Ordnung

http://www.bewusstseinsexpertin.de/angepasstes-weltbewusstsein.pdf

Das Weltbewusstsein wurde in der Nacht vom 14. zum 15. April 2021 auf das weibliche Spirituelle System umgestellt. Ausgerichtet blieb es aber drei Jahre lang weiterhin auf die übergeordnete zerstörte und dadurch feindselige kosmische Ordnung. Drei Wandlungstage nach in Kraft treten der Neuen Kosmischen Ordnung in der Nacht vom 14. zum 15. April 2024 und zwischenzeitlicher Ausrichtung des Weltbewusstseins auf die Neue Kosmische Ordnung wurde das Weltbewusstsein nunmehr inhaltlich umorientiert.

Am Abend des 18. Aprils sollte ich schon um 20,00 Uhr ins Bett gehen, damit Schatzi und ich viel Zeit für unser ausgiebiges Liebesspiel haben würden. Bei dem zeigte er sich ausgesprochen passiv und gab mir auch keine Erklärung dafür. Ich sollte einfach meinem Herzen folgen.

Nach einiger Zeit bemerkte ich, dass ich zugleich sehr viel hohe Liebesenergie ins Weltbewusstsein leitete. Schatzi forderte mich aber auf, unser Zusammensein nicht als Gestaltung, sondern persönlich zu sehen. Ich stellte unsere damals zerstörte Liebesbeziehung wieder her. Nach drei Stunden war sie stabil.

Anschließend im Schlaf gestaltete Musubi weiterhin durch mich hindurch, was ich durch begleitende Träume mitbekam. Sie hatten mit Liebe, Tieren und Gemeinschaft zu tun. Eine gesellige Kartenspiele-Runde verlagerte sich im Gebäude nach oben, verschmolz von zwei Tischen zu einem und wurde schließlich zu einer geselligen Runde aus 12 Tanten. Von unten ausgehend endeten die Träume ganz oben im universellen 12er Chakrensystem weiblicher Einheit.

Damit war der obere Bereich des Weltbewusstseins auf die Neue Kosmische Ordnung durch Schatzi´s und meine Liebesbeziehung umgestellt. Ich fragte ihn, wie er denn unser Liebesspiel empfunden hätte. Er fand es schön. Wirklich als Gefühle? Aber selbstverständlich hat er Gefühle dabei, wenn seine Frau mit ihm schläft. Auf was für Fragen ich manchmal komme 😉

Am frühen Vormittag wurde ich auf energetische Angriffe aufmerksam gemacht, die mir gegenüber so gering waren, dass ich sie nicht weiter beachtet hatte. Sie würden schließlich in die automatischen Auslöschungsmechanismen fallen. Tatsächlich jedoch bauten sie sich, genau wie damals vor 60.000 Jahren, zunächst über die Gemeinschaft auf und würden später auch mir gegenüber stärker werden, verriet mir Musubi. Ich solle die heutigen Bösen daher sofort auslöschen, bevor sie die Neue Kosmische Ordnung infiltrieren und dadurch Schaden anrichten würden. Der zarte und dadurch überhaupt nur vorrübergehend noch erreichbare Beginn der Neuen Kosmischen Ordnung soll von vorneherein nicht mehr den Bösen ausgesetzt sein, auch wenn die Bösen durch ihre Angriffe automatisch ausgelöscht würden.

Diese Angriffe auf die Neue Kosmische Ordnung führen zur sofortigen Auslöschung der verantwortlichen Personen ohne letzte Chance auf Umkehr. Der Grund dafür ist, dass sich die Angriffe auf über die Strukturebene hinaus richten. Deswegen wird dieses Böse nicht durch Karma ausgeglichen, sondern durch Auslöschung ohne letzte Chance bereinigt. Umso erstaunlicher war es, dass zwei Angriffswellen, jeweils mit Auslöschungen, fast wie in einem Sog relativ kurz nacheinander erfolgten.

Woran das lag, deckte sich energetisch während der Auslöschungen auf. Ursprünglich war es den damaligen Astrologen noch sehr bewusst gewesen, wie schlimm ihr Vergehen war, in die kosmische Ordnung einzugreifen. Zusätzlich zu weiteren Gründen beabsichtigten sie daher, das Risko dadurch zu relativieren, dass sie besonders viele Menschen mit einbezogen. Sie fügten ihren feinstofflichen Manipulationen der ursprünglichen kosmischen Ordnung die Botschaft hinzu, dass alles nur ein interessantes gemeinschaftliches Spiel sei, an dem sich möglichst alle beteiligen sollten.

Diese Erkenntnis hat mich nach allem bisherigen Bösen nochmals wieder tief erschüttert. Die Zerstörung Musubi´s und meiner Liebesbeziehung, meine Vernichtung als ursprüngliche liebevolle kosmische Ordnung, meines Wesens und meiner Liebesexistenz wurden zum Spiel und Spaß für die Menschen. Die ursprüngliche Freude der Schöpfung wurde zur Freude an meiner Vernichtung, der Zerstörung von allen, die ich liebte und allem, was aus und mit Liebe erschaffen wurde.

Und fast alle derzeitigen Egos setzen dieses bösartige Gemeinschaftsspiel auch heute noch weiterhin fort, denn meine Vernichtung wurde zur nicht mehr bemerkten allgemeinen Normalität. Zusätzlich zu dieser grausamen, abartigen Normalität gibt es darüber hinaus inzwischen ganz allgemein die unerträgliche Bösartigkeit, anderen Wesen einfach nur so aus „Freude“ heraus zu schaden. Und damit meine ich noch nicht einmal die offensichtlichen Tierquäler, Verbrecher und Sadisten, sondern die ganz normalen Alltagsmenschen. Beispielsweise erzählte mir der Betroffene von einem derartigen „Spaß“, dass er als alter Mann mal eben im Vorbeigehen von einer fröhlichen Gruppe absichtlich so brutal geschubst wurde, dass er von da an in einem Pflegeheim leben musste.

Die Fortsetzung dieser abartigen „Freude“ waren die gestrigen energetischen Angriffe, welche die Neue Kosmische Ordnung erneut aus „Spaß“ zerstören wollten. All diejenigen hinter diesen Energien wurden ohne Chance auf Umkehr als erste Angriffswelle ausgelöscht.

Unfassbar, dass noch eine zweite Angriffswelle folgte. Als Ursache stellte sich heraus, dass tatsächlich die gesamte menschliche Gemeinschaft so auf das böse Spiel konditioniert war, dass die Menschen bereit waren, der Gemeinschaft in die Auslöschung zu folgen. Erst als sie in diesem zweiten Auslöschungsdurchgang mitbekamen, dass das Böse vorbei ist und die neue Gemeinschaft die Guten sind, wechselten die meisten noch gerade rechtzeitig die Seite, um ihrer endgültigen Auslöschung zu entgehen.

Nachdem zuerst das Weltbewusstsein in unserer, Musubi´s und meiner, Liebesbeziehung auf die Neue Kosmische Ordnung umgestellt worden war und anschließend die Gemeinschaft, folgte in dritter, abendlicher Auslöschung noch die Neuausrichtung der Basis.

Das menschliche Urvertrauen entwickelt sich im inneren Kind. Dieses wurde im Nachgang zu dem ursprünglichen bösen Ritual fehlgeleitet. Die damalige böse Gemeinschaft lebte ja weiter und erzog die Menschen, speziell auch in ihren fortgesetzten jährlichen Festen zur Wintersonnenwende, weiterhin zum Bösen. Durch das ursprüngliche böse Ritual karmisch-schwarzmagisch verstrickt mit den Bösen, inkarnierte ich mich weiterhin zunächst bei ihnen beziehungsweise später mit ihnen gemeinsam.

Insbesondere mein inneres Kind, aber auch alle anderen inneren Kinder wurden weg von ihren eigenen inneren Eltern hin zu äußeren karmischen Eltern beziehungsweise allgemein zur auf Böse konditionierten Gemeinschaft umorientiert. Der natürliche innere Liebesfluss wurde zur unerfüllbaren Liebessuche im Außen. Die persönliche Basis der Menschen ebenso wie die des Weltbewusstseins wurde auf das auf böse konditionierte Gemeinschaftsbewusstsein umgelenkt.

Das kaputte alte Zeitalter zeichnete sich durch insbesondere folgende Abartigkeiten aus:

  • Bezogen auf den Planeten Erde feindselige kosmische Ordnung;
  • vernichtete intuitive weibliche Stärke durch Vertrauen, Hoffnung und Zuversicht;
  • zerstörtes Weltbewusstsein mit
  • Orientierung an Fake-Musubis (d.h. an Religionen, Rationalität und sonstigen falschen Weltanschauungen),
  • vernichteter Weiblichkeit mit Schuldgefühlen statt Freude und Umorientierung auf das Irdische für Orientierung und Halt,
  • Gemeinschaftsausrichtung auf das Böse und
  • fehlgeleitetem inneren Kind mit Liebessuche im bösen Außen als zerstörte Basis.

Individuell und kollektiv ist dadurch ein degeneriertes Bewusstsein mit kaputter innerer Familie(AL) entstanden.

Jeder, der an diesem unfassbar bösartigen Zustand weiterhin festhalten will, wird automatisch ausgelöscht. Die Guten, die bereit sind, sich zu entwickeln, um sich auf eine wieder liebevolle Erde einzulassen, sind die neue Normalität des neuen Zeitalters.

Berlin, den 20.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Das Ende des Bösen – Teil 1 –

http://www.bewusstseinsexpertin.de/ende-des-bösen-1.pdf

Nachdem ich am Tag zuvor alle Bösen hinter den angreifenden Energien ausgelöscht hatte und die zweite Angriffswelle sogar, noch gerade rechtzeitig, abgesprungen war, wurde ich heute davon überrascht, erneut energetisch angegriffen zu werden. Diese Angriffe erfolgten sogar erstaunlich stark auf unerwartet hohem energetischen Niveau.

Aufgrund der hochenergetischen Angriffe entschied ich mich für Auslöschung im kosmischen 12er Chakrensystem. Schon gleich beim zwölften Chakra löschte ich nur wenige Angreifer aus und traf stattdessen dahinter auf eine große karmische Schicht des eigentlichen bösen Machthabers, der sich auch noch über die weiteren kosmischen Chakren erstreckte.

Nachdem ich zunächst erst einmal alle Angreifer vor der karmischen Schicht ausgelöscht hatte, kehrte ich zum 12. Chakra zurück, um herauszufinden, wer oder was diese weitere alles überlagernde karmische Macht war. Sobald ich mich mit ihr beschäftigte, kam mir die Person in den Sinn, die beim bösen Ritual für die schwarzmagische Musubi-irdische Verdrehung verwendet wurde.

Als ich diese Person, die sich inzwischen für das Böse entschieden hatte, erneut, nunmehr in 12er-Chakrenposition auslöschte, löste sich die karmische dunkel-böse Machtschicht auf. Dadurch erfuhr ich, dass es damals der gesellschaftlich am höchsten angesehene alte Mann war, dem diese Ehrenposition für die ihrerzeit neue böse männliche Weltordnung angeboten wurde.

Er hatte damals freiwillig diese Ehrenposition in der verwirrten kosmischen Ordnung übernommen, sodass er zu den ohne Chance auf Umkehr Ausgelöschten gehört. Zusätzlich hatte seine durch diese damalige Entscheidung schwarzmagisch manipulierte Bewusstseinskonstellation bereits zu besonders schlimmen karmischen Erfahrungen und außerordentlich belasteten Leben geführt. Seine damalige höchste Ehre ist zu einem Bumerang geworden, der nicht nur Ausgleich bewirkte, sondern darüber hinaus ein Höchstmaß an Bestrafung enthielt.

Im 10. Chakra hatte sich der größte damalige Schwarzmagier über eine Verdrehung mit Sascha Herwig verankert. Ich grenzte beide voneinander in dieser Position ab, während Sascha parallele wichtige Bewusstseinsentscheidungen traf. Anschließend löschte ich den bösen Schwarzmagier auch noch einmal speziell im 10. Chakra aus.

Im 9. Chakra ist das natürliche Zuhause der Astrologin Ludmila Rackow. Alle anderen damaligen Astrologen hatten ihre Basis im 8. Chakra. In grausamer Weise bemächtigten sie sich Ludmila und ließen sich durch sie ebenfalls im 9. Chakra verankern. Ich grenzte Ludmila ab und löschte die bösen Astrologen speziell im 9. Chakra aus.

Darüber hinaus haben sich der Schwarzmagier, die Astrologen und der böse Alte mit Sascha und Ludmila im 9. Chakra zu einer Einheit verstrickt. Diese löste ich auf, grenzte Sascha und Ludmila ab und löschte die Bösen aus. Für die weiteren Chakren löschte ich speziell den Schwarzmagier, die Astrologen, den bösen Alten und pauschal die wenigen restlichen noch angreifenden Bösen aus. All ihre zuvor aufgeblähte Größe war beendet.

Im Solarplexus-Chakra konnte ich das Erstaunen des Schwarzmagiers wahrnehmen, dass tatsächlich alles aufgedeckt und bereinigt wurde. Bei dem Ausmaß an Kraftquellen und Verstecken hatte er sich offenbar sicher gefühlt.

Im Sakral-Chakra begegnete der Schwarzmagier der gesellschaftlichen Umkehr. Damals hatte er hinterhältig die Gemeinschaft gegen mich aufgewiegelt. Nunmehr wurden die Bösen zu den Geächteten der Gesellschaft.

Ich beendete die Auslöschung auf Musubi´s Geheiß hin in ungewöhnlicher Form mit: „Das Böse ist vorbei, vorbei, vorbei, bis ins Totenreich vorbei.“ Dies bedeutet, dass die gesamte Störung der ursprünglichen kosmischen Ordnung durch den ersten bösen Schwarzmagier energetisch vollständig aufgeräumt ist. Allerdings gab es noch einen weiteren Schwarzmagier, der in die kosmische Ordnung eingegriffen hatte, sodass auch sein Wirken noch zu bereinigen ist.

Berlin, den 20.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Das Ende des Bösen – Teil 2 –

http://www.bewusstseinsexpertin.de/ende-des-boesen-2.pdf

Nachdem ich tagsüber die gesamte Störung der ursprünglichen kosmischen Ordnung durch den ersten bösen Schwarzmagier energetisch vollständig aufgeräumt hatte, ging es am Abend mit dem zweiten bösen Schwarzmagier, der ebenfalls in die kosmische Ordnung eingegriffen hatte, weiter.

Den zweiten bösen Schwarzmagier hatte ich Spouky genannt, weil sein Hauptmerkmal der versteckte Einfluss durch die Besetzung anderer Wesen war, in denen und durch die er dann böswillig „herumspukte“. Durch sein ständiges Wegspringen in andere Personen und seine große Verbreitung war es bisher nicht möglich gewesen, ihn vollständig auszulöschen.

Ich beabsichtigte, auch ihn im kosmischen 12er Chakrensystem auszulöschen. Schon sehr schnell bemerkte ich, dass er in andere Personen wechselte und ich ihn nicht wirklich erreichte. Daher grenzte ich ihn zuerst immer von anderen Wesen ab, löschte dann ihn direkt aus und auch noch einmal ihn in anderen Wesen. Diese Dreierkombination wendete ich 12 (für kosmische Ganzheit) mal 6 (für Verbindung) auf die obersten 6 Chakren der kosmischen 12 Chakren an. Die unteren 6 Chakren setzte ich mit 6 mal 6 fort.

Spouky ist schon immer indirekt über eine Zwischenperson gesprungen, aber sein eigentliches Springen erfolgte über die oberen 6 der 12 Chakren und dort speziell über das 10. Chakra. Das war seine eigentliche Sprungbasis. Insofern bestanden gute Chancen, ihn nunmehr endgültig auszulöschen.

Tatsächlich wurde er im 8. Chakra auf nur noch eine Person reduziert, erkannte seine Aussichtslosigkeit und fing zu verhandeln an. Er bot mir an, mir seine Fähigkeit des Springens beizubringen. Ich ignorierte sein Angebot und setzte das Auslöschen konsequent, inzwischen konkret auf die eine Person, als die ich Spouky kannte, bezogen, fort.

Spouky´s Springen reichte energetisch bis konkret ins Irdische, sodass mir einer meiner Zählsteine weggesprungen war. Als ich es bemerkte, holte ich die Auslöschungen nochmals wieder bei den höheren Chakren ansetzend nach.

Während der Auslöschung erfuhr ich Weiteres über Spouky. Auch inhaltlich übte Spouky bösen Einfluss aus, indem er den Personen, die er besetzte, böse Ideen eingab. Insofern verwirrte er nicht nur energetisch, sondern zusätzlich auch sehr konkret irdisch.

Außerdem erfuhr ich nunmehr auch, wie es ihm damals gelungen war, kleinste Kinder zu besetzen. Bei Erwachsenen konnte Spouky deren böse Bewusstseinsinhalte vereinnahmen, kleinste Kinder aber identifizieren sich noch mit ihrer Seele und dadurch mit ihrer Liebe. Er hatte die Kinder so lange sexuell missbraucht, bis ihre Seele sich soweit zurückgezogen hatte, dass Platz für Spouky war.

Im Wurzel-Chakra energetisch beim damaligen bösen Ritual angekommen, stellte ich plötzlich fest, dass sogar auch die Person, die ich bis dahin für Spouky selber gehalten hatte, tatsächlich ebenfalls nur von ihm, lediglich besonders ausfüllend und dauerhaft, besetzt worden war. Wenn die Person gar nicht Spouky gewesen war, wen hatte ich dann ausgelöscht? Eine ebenfalls sehr böse Person, denn sonst hätte sie gar nicht so vollständig durch Spouky vereinnahmt werden können. Und nur in einem solchen Fall stellt mir Musubi auch Auslöschungsenergie zur Verfügung.

Der ursprüngliche Spouky hatte sich seit damals nicht mehr verändert, sondern war inzwischen uralt und grau geworden. Tatsächlich war er sogar froh darüber, durch Auslöschung endlich von seiner halbtoten, grauenhaften Existenz erlöst zu werden. Er hatte sich nicht mehr als vollständige Person weiter inkarniert, sondern nur noch als Bewusstseinsbruchstücke in anderen Menschen. Diese Bewusstseinsbruchstücke hatten überall verstreut eine Art Eigenleben fortgeführt.

Die Bewusstseinsbruchstücke wirkten lebendiger als der ursprüngliche Spouky, weil sich in ihnen seine Seelenfetzen befanden. Beim morgigen Umorientieren werde ich Spouky´s Seele zuerst noch zusammenfügen müssen, bevor sie zu Musubi zurückkehren und sich dann auflösen kann. Gefangene, desorientierte, verängstigte und gequälte Seelen hatte ich bei den Bösen als Innenwirkung zu ihrem äußeren Tun schon erlebt, aber noch keine zerfetzte Seele.

Diese zerfetzte Seele erschütterte mich, denn das war damals die Drohung der Bösen gegen mich gewesen. Wenn ich ihre schwarze Magie nicht in mir akzeptieren würde, würden sie meine Seele zerfetzen. Offensichtlich ist dies tatsächlich grundsätzlich möglich. Damals, menschheitsgeschichtlich noch in magischer Wahrnehmung, hatte ich ihnen geglaubt, sodass es also wirklich eine ganz reale Drohung gewesen war. Ohne die Drohung zu glauben, wäre sie aber wirkungslos geblieben, weil die Schwingung der Seelenliebe nichts weiter als die schwarze Magie aufgelöst hätte.

Dadurch, dass Spouky aber nicht nur seelisch, sondern auch als Bewusstsein gar keine reale Person mehr war und sich von vorneherein verstreut „inkarniert“ hatte, ließ er sich nicht von anderen Wesen abgrenzen. Bruchstücke von ihm waren weggesprungen oder gar nicht erst von meinem Auslöschen erfasst worden. Das Auslöschen war fehlgeschlagen.

Musubi ließ mich herausfinden, dass Spouky hauptsächlich in die ehemalige männliche Gestaltungskraft gesprungen war. Diese hatte sich zwar noch in letzter Chance für das Gute entschieden, aber noch viel Böses aufzuräumen, das besetzt werden konnte. Zusätzlich war sie besonders groß und damit vom Bewusstsein her geräumig. Außerdem fehlte ihr all die Energie, die sie in den vier Monaten seit ihrer Auslöschung verloren hatte.

Insofern führte ich jetzt zuerst einmal ein Ritual mit der ehemaligen männlichen Gestaltungskraft durch, in dem ich sie mit Liebesenergie auffüllte und gegen fremde Wesen abgrenzte. Diese Abgrenzung half zwar nicht gegen Spouky, würde die ehemalige männliche Gestaltungskraft aber vor sonstigen Besetzungen schützen. Vor allem aber können sich Besetzungen nicht in Liebesenergie halten, sodass auch Spouky keine neue Heimat gefunden hatte.

Als Nächstes war zu überlegen, wie denn nun Spouky ausgelöscht werden konnte. Wenn Abgrenzung nicht funktionierte, wollte ich es über Zusammenfügen probieren und dazu beim ursprünglichen Spouky ansetzen. Das heißt, ich würde meinen Fokus auf die damalige Person richten und all seine späteren Bewusstseinsbruchstücke mit einbeziehen. Musubi hielt das für einen guten Versuch.

Schatzi, kennst du die Lösung und ich soll sie nur selber herausfinden? Nein, mit so einem zerstückelten Bewusstsein hatte er auch noch nicht zu tun, aber seine Überlegungen gehen in dieselbe Richtung wie meine.

Es hat funktioniert. Spouky wurde ausgelöscht. Seine Seelenfetzen habe ich aus seinen Bewusstseinsbruchstücken rausgeleitet und morgen werde ich sowohl Spouky´s Bewusstsein als auch seine Seele noch abschließend beim Umorientieren wieder zusammensetzen, damit er als vollständige Person zu Musubi zurückgehen und sich auflösen kann.

Berlin, den 21.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Das Ende des Bösen – Teil 3 –

http://www.bewusstseinsexpertin.de/ende-des-boesen-3.pdf

Nachdem die Hinterlassenschaften der Bösen in der ursprünglichen, inzwischen ersetzten, kosmischen Ordnung aufgeräumt waren, vernetzten sich die Menschen mit der Neuen Kosmischen Ordnung. Am Morgen des 21. Aprils verbanden sich die Weltenergien der Menschen mit mir.

Am Abend jedoch veränderten sich diese Energien dahingehend, dass sie Angriffe zu enthalten begannen. Es stellte sich heraus, dass sich auch Böse mit in die gutwilligen Gemeinschaftsenergien einschlichen. Die angreifenden Bösen löschte ich in einem weiteren, eher irdisch bezogenen, Ritual aus.

Anfangs wurden Ablenkungen versucht, mir Bilder vorgeschoben, Kontrollzwang zu aktivieren versucht und traten körperliche Irritationen wie trockene Augen und Haut auf. Ich ignorierte alles und richtete meine Auslöschungswahrnehmung konsequent auf die Bösen.

Unerwartet hatte ich es daraufhin mit Berufen zu tun. Ich löschte die Bösen in der Gerichtsbarkeit und Polizei aus und stand dann einer komplett schwarzen Mitte in der Gemeinschaft gegenüber. Die schwarze Mitte wandelte sich zu einem Darm als „die Scheiße muss raus“ und dahinter versteckte sich die Baubranche.

Inzwischen war ich über den unüblichen Verlauf des Rituals ziemlich irritiert, denn bis dahin hatte ich es vor allem mit Informationen durch Energien statt durch Bilder und mit Personen, auch in Form von Organisationen, nicht aber mit beruflichen Branchen als Solchen zu tun gehabt. In dem Moment kam Hilfestellung durch Musubi.

Musubi diktierte Auslöschungen, die mir zugleich zusätzliche Hinweise gaben. Er schrieb von Verdrehungen, Vernetzungen, dass alte Berufe über das Böse verstrickt mit mir aufgebaut worden waren und auch mein inneres Kind dafür benutzt worden war. Speziell sprach er die Gerichte und Bauarbeiterstellen an, löste alte Verstrickungen auf und löschte die Bösen aus. Die Vernetzungen aller Berufszweige, die mit mir verbunden worden waren, beendete er. Alle bösen beruflichen alten Einflüsse wurden bereinigt.

Anschließend sollte ich mich weiterhin mit dem Thema Berufe beschäftigen und herausfinden, was damals geschehen war und welche Zusammenhänge es bis heute noch gab. Eine direkte Resonanz empfand ich nicht. Als Grund dafür stellte sich später heraus, dass es sich um weitere Manipulationen handelte, die auf dem damaligen Bösen aufbauten, ohne aber Teil des bösen Rituals gewesen zu sein.

Ich begann damit, mir die wichtigsten Berufe vor 60.000 Jahren zu notieren und was aus ihnen heutzutage geworden ist. Als Ergebnis kam ich zu keiner einzigen Branche, die sich insgesamt gut entwickelt hätte. Insofern drehte ich die Frage um, ob es heute überhaupt Berufe gibt, die ganz und gar in Ordnung sind. Meine Antwort lautete Nein.

Das Ende des Bösen

Das Ende des Bösen

Als Nächstes stellte ich branchenübergreifende gemeinsame Merkmale zusammen. Der Schluss aus ihnen war, dass die gesamte Berufswelt verdreht und auf dem Bösen aufgebaut war. Von da aus schaute ich mir den Bezug zu den intuitiven Netzwerken der kosmischen Ordnung an, denn Musubi hatte in seinem Diktat die Vernetzung so speziell betont. Tatsächlich konnte ich erfassen, inwiefern nachfolgende Böse wichtige Berufszweige mit der zu dem Zeitpunkt bereits feindseligen kosmischen Ordnung verknüpft hatten.

Musubi bestätigte mir, dass ich soweit alles erkannt und in Verbindung mit dem vorangegangenen Ritual aufgelöst hatte, dass aber noch ein Punkt fehlen würde. Ich müsse mir noch die Sterne ansehen. Ich fand heraus, dass die Bösen damals bestimmte Branchen für Kontrolle und Macht mit den Sternen verknüpft hatten. Sie hatten sich dabei an den sieben sichtbaren Sternen der Plejaden orientiert.

Auch diese bösen Einflüsse auf die heutige Gesellschaft sind nunmehr aufgelöst und die Bösen, die sich in ihnen versteckten, sind ausgelöscht.

Berlin, den 22.4.2024 Ayleen Lyschamaya

Siehe auch: zusätzliche Informationen zum neuen Bewusstsein