Weihnachtsprojekt 2017 ‒ Fragen zur Am-Ziel-Erleuchtung

Die Am-Ziel-Erleuchtung: Als Botschafter/in der Liebe eingebettet in die universelle Liebe ausgefüllt mit universeller Liebe durchströmt von universeller Liebe die universelle Liebe als irdischen Ausdruck des Göttlichen gestaltend voller Mitgefühl die Menschheit heilen. Als Sinn des Lebens die Seelenaufgabe(n) erfüllen und dadurch das Projekt „Liebevolle Erde“ verwirklichen. Von Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

 

Der vollständige spirituelle Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung
Der vollständige spirituelle Weg

Hallo ihr Lieben,

auch dieses Jahr 2017 findet in der Adventszeit bis über den Jahreswechsel hinaus wieder mein interaktives Weihnachtsprojekt statt. Diesmal steht es unter dem Thema „Fragen zur Am-Ziel-Erleuchtung“, die ich euch gerne beantworten werde, denn die Am-Ziel-Erleuchtung geht über alle bisherigen esoterischen und spirituellen Vorstellungen und Erfahrungen von Erleuchtung hinaus. Vielmehr ist die herkömmliche Form der Erleuchtung als sogenannte weibliche Erleuchtung ein Zwischenschritt auf dem vollständigen spirituellen Weg in die Am-Ziel-Erleuchtung.

Die universelle Liebe ist kein Gegensatz zum Irdischen und lehnt auch keine Egos ab, sondern integriert das Irdische, liebt und heilt die Menschen. Daher lautet die neue spirituelle Botschaft der Am-Ziel-Erleuchtung: Nehmt die universelle Liebe an. Wichtig ist die Verbindung von Göttlich und irdisch im eigenen Bewusstsein, welche wahre Eigenliebe erst möglich macht. Die universelle Liebe möchte nicht an der eigenen irdischen Persönlichkeit vorbei zu anderen fließen, sondern durch die eigene irdische Persönlichkeit als innere Familie mit Körper (siehe auch Körperpsychotherapie) hindurch. Alles ist Liebe, es gibt gar nichts anderes als Liebe und du bist ein Teil davon.

Die meisten grundlegenden Fragen zum vollständigen spirituellen Weg, zur Am-Ziel-Erleuchtung und zu meiner Person habe ich bereits in meinem Buch „Der vollständige spirituelle Weg“ beantwortet. Doch ist die Am-Ziel-Erleuchtung noch so neu, dass ich sicherlich noch gar nicht alle Fragen erfahren habe, sodass ich dieses Weihnachtsprojekt dazu nutzen möchte, eure sich erst im Laufe der Zeit ergebenden weiteren Fragen ebenfalls zu beantworten. Insofern ist dieses Weihnachtsprojekt sozusagen als eine öffentliche Fortsetzung von „Der vollständige spirituelle Weg“ gedacht.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Fragen gerne jetzt schon stellen. Wir sammeln sie bis zur Adventszeit. Auch werde ich eure Kommentare auf Facebook, Google+ und was ich so per E-Mails von euch bekomme mit einbeziehen, sodass dieser Blog einen zusammenfassenden Überblick gibt.

Ich freue mich schon auf eine gemeinsame interessante Zeit mit euch,

alles Liebe eure Ayleen
Spirituelle Meisterin der Am-Ziel-Erleuchtung

 

Siehe auch Spirituelle Psychotherapie auf der Basis der inneren Familie, die Vorgehensweise auf dem vollständigen spirituellen Weg und die Bücher „spiritueller Weg“.

 

Am-Ziel-ErleuchtungNeues Zeitalter als evolutionärer Bewusstseinssprung (Halbzeit der Evolution): Die geheilte und transzendierte innere Familie verbunden mit der herkömmlichen Erleuchtung als Am-Ziel-Erleuchtung

4 Gedanken zu „Weihnachtsprojekt 2017 ‒ Fragen zur Am-Ziel-Erleuchtung

  • 31. August 2017 um 11:55
    Permalink

    Per E-Mail habe ich heute Morgen folgende Frage erhalten, auf deren Antwort ihr schon sehr gespannt sein dürft.

    „Hallo Ayleen,
    ich habe gestern als ARD-Themenabend den Film „Ich gehöre ihm“ gesehen, der mich innerlich noch sehr beschäftigt. Er handelte von einem Loverboy und seinem Opfer … [Fernseh-Filmbeschreibung] … die Am-Ziel-Erleuchtung mit dem weiblichen und männlichen Spirituellen System. Kannst du erklären, wie so etwas da hineinpasst? …“

    Also, habt ihr auch schon Fragen? Dann stellt sie gerne.

    Alles Liebe eure Ayleen

  • 16. September 2017 um 9:45
    Permalink

    Die möglicherweise verbreitete Ansicht „Alles ist eingebettet im Sein. Man kann diese Energie nutzen, hat aber keinen Einfluss auf das Sein.“ möchte ich gerne schon vor Beginn unseres Weihnachtsprojektes korrigieren.

    Es ist tatsächlich alles eingebettet im Sein. Darüber hinaus sind wir Menschen der sichtbare irdische Ausdruck des Seins und gestalten somit das Sein. Wer meint, das Sein nur nutzen zu können, unterliegt vermutlich einer Ego-abgetrennten Weltsicht. Tatsächlich ist das Sein ein sich selbst gestaltendes Ganzes mit freiem individuellem Ausdruck. Dabei wirkt das Ganze auf jede/n Einzelne/n und jede/r Einzelne auf das Ganze.

    Die meisten Menschen nutzen und gestalten das Sein unbewusst, spirituelle Menschen nutzen das Sein mehr oder weniger bewusst und mit der Am-Ziel-Erleuchtung gestaltet man das Sein in Übereinstimmung mit dem Ganzen als göttlich-irdisches Bewusstsein von der subtilen Informationsbasis über die verschiedenen Energiedichten bis hin zur irdischen Realität als sichtbaren Ausdruck des Göttlichen.

    Liebe Grüße eure Ayleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.