Vollständiger spiritueller Weg: spirituelle Vorgehensweise

Spiritueller Weg: Wie kann ich vorgehen, wenn ich mich für den spirituellen Weg entschieden habe?

Vorgehensweise auf dem vollständigen spirituellen Weg
Der vollständige spirituelle Weg

Meistens wird als Erstes an Meditation gedacht und von vielen Spirituellen Meisterinnen und Meistern (Gurus) auch als wichtigste Praxis empfohlen. Meditation fördert den Übergang ins transzendente Bewusstsein und ist daher eine wertvolle Methode auf dem spirituellen Weg.

Allerdings ist Meditation weder für alle Persönlichkeitsstrukturen ansprechend noch bezieht sie die Gefühle mit ein. Insofern wird ihr eine zu große Bedeutung für den spirituellen Weg beigemessen. Vielmehr ist Meditation eine spirituelle Basistechnik, die gleichberechtigt neben weiteren Basistechniken wie beispielsweise Spirituelles EMDR, Hypnose und Energieübungen steht.

Besonders häufig werden Achtsamkeitsübungen für den spirituellen Weg empfohlen. Diese fördern vor allem eine offene, neugierige und akzeptierende Einstellung insbesondere auch gegenüber dem eigenen Inneren. So eine Haltung kann die persönliche Lebensqualität erhöhen und spirituelle Entwicklung vorbehaltloser annehmen lassen. Da Achtsamkeitsübungen die Menschen zu sich selber führen möchten, sind sie insbesondere in unserer heutigen nach außen orientierten Zeit zu empfehlen.

Ganz besonders wichtig für alle Menschen auf dem spirituellen Weg ist die Innere-Kind-Heilung, welche nicht nur bei visualisierenden Meditationsübungen oder dem positiven Umgang mit dem inneren Kind bleibt, sondern bis in die umwandelnde Neuerfahrung in der Regression geht. Bei ausreichend stabiler Persönlichkeit ist die Innere-Kind-Heilung so wichtig auf dem spirituellen Weg, dass ich sie sowohl in meinem Buch „Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie“ als auch in „Spirituelles EMDR“ beschreibe.

Manchmal bedarf es allerdings weiterer psychotherapeutischer Methoden, um überhaupt erst einmal den Zugang zum inneren Kind zu bekommen. Außerdem kann sich bei kleinkindlichen Seelen die Innere-Kind-Heilung automatisch im Rahmen der Schuldgefühle-lLl-Praktik© ergeben. Doch schafft die Innere-Kind-Heilung ganz grundsätzlich die gesunde Basis für alle spirituellen Übungen. Insofern ist Innere-Kind-Heilung ganz besonders wichtig für den spirituellen Weg.

Für den nächsten Level auf dem vollständigen spirituellen Weg ist die Schuldgefühle-lLl-Praktik© die spirituelle Methode für alle Menschen, deren innere Familie vollständig, gesund und kooperativ ist sowie für kleinkindliche Seelen, welche den vollständigen spirituellen Weg in umgekehrter Reihenfolge gehen. Zur Schuldgefühle-lLl-Praktik© kommt fast immer Spirituelles EMDR hinzu.

Anschließend wird der dritte Abschnitt des vollständigen spirituellen Weges mit Übungen fortgesetzt, die nicht mehr den spirituellen Gesetzmäßigkeiten der Heilung, sondern den spirituellen Gesetzmäßigkeiten der Gestaltung unterliegen. Diese beschreibe ich in meinem Buch „Der vollständige spirituelle Weg“.

Bitte denkt aber daran, dass alle spirituellen Übungen immer nur Hilfsmittel sind, um die Blockaden des universellen Liebesflusses in euch zu beseitigen. Es ist die universelle Liebe, welche auf den ersten beiden Abschnitten des vollständigen spirituellen Weges euch selber heilt und auf dem dritten Abschnitt des vollständigen spirituellen Weges durch euch hindurch andere Menschen heilt. Diese Seelenaufgabe wird aus dem eigenen universellen Liebesüberfluss heraus mit großer Freude erfüllt.

Wertvolle Hilfestellung auf allen drei Abschnitten des vollständigen spirituellen Weges sowie für Am-Ziel-Erleuchtete können Tarot-Karten geben.
Bücher für den Einstieg in den spirituellen Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung

Am-Ziel-ErleuchtungNeues Zeitalter als evolutionärer Bewusstseinssprung: Die geheilte und transzendierte innere Familie verbunden mit der herkömmlichen Erleuchtung als Am-Ziel-Erleuchtung