Bauchtanz als Bewegungsmeditation

Was macht eine Bauchtanzchoreografie zur Bewegungsmeditation? Wichtig ist die innere Einstellung als Verbundenheit mit uns selber, den anderen beziehungsweise der Gemeinschaft und dem universellen Ganzen.

Die Verbundenheit mit uns selber ergibt sich bereits aus der Tanzhaltung, indem wir mit dem Himmel und der Erde verbunden sind. Das entspricht der Kundalini, der vertikalen spirituellen Kraft in uns. Außerdem sind auch die sieben Hauptchakren entsprechend angeordnet, die wir durch unsere Isolationsbewegungen im Bauchtanz aktivieren. Insofern ist der Bauchtanz von vorneherein so spirituell, dass ich ihn als Bewegungsmeditation ausgewählt habe. Die Choreografie gibt einen orientierenden Rahmen vor, in dem ihr euch selber erfahren dürft.

Auch die Gemeinschaft, Verbundenheit mit den anderen, drückt sich in der Körperhaltung aus, indem die Grundhaltung der Arme zur Seite ist. Das entspricht der Drachenkraft. Die Drachenkraft ist die spirituelle horizontale Kraft in uns. In der Bauchtanzmeditation trägt uns dadurch das positive Gefühl tiefer Verbundenheit.

Die Verbindung mit dem Ganzen ergibt sich schließlich aus der Musik. In die Musik ist der Bauchtanz eingebettet. Außerdem biete ich ein weltweites Bauchtanz-Gemeinschaftsprojekt an.

Weitere Informationen zu Bauchtanz als Bewegungsmeditation findet ihr auch auf meiner Bauchtanz-Website. Bauchtanz als Bewegungsmeditation unterstützt insbesondere den zweiten Abschnitt des vollständigen spirituellen Weges; siehe auch meine Bücher vollständiger spiritueller Weg. Auf dem ersten Abschnitt des vollständigen spirituellen Weges habe ich euch Interessantes zur Körperpsychotherapie zusammengestellt.

Spirituelles Zentrum der Am-Ziel-Erleuchtung ‒ Kinder ‒

Am-Ziel-ErleuchtungNeues Zeitalter als evolutionärer Bewusstseinssprung: Die geheilte (Psychotherapie) und transzendierte innere Familie verbunden mit der herkömmlichen Erleuchtung als Am-Ziel-Erleuchtung