Karma

Karma

Dem eigenen Karma zu begegnen, ist Teil des menschlichen Alltags;

sich dem Karma bewusst zu stellen, vermittelt eine neue Perspektive;

schlechtes Karma aufzulösen, ist Teil des spirituellen Entwicklungsweges;

die karmische Kraft zu integrieren, ist das Ziel.

Von Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

früheres LebenKarmaberatungWiedergeburtRückführungfrühere LebenReinkarnationKarma

 

Was ist Karma?

Nach allgemeiner esoterischer Ansicht handelt es sich bei Karma um ein Ursache-Wirkungs-Prinzip, welches sich über viele Leben hinweg erstreckt. Karma wird als eine spirituelle Gesetzmäßigkeit angesehen, nach der jede Ursache eine Wirkung hat, die zu der Erzeugerin /dem Erzeuger zurückkehrt.

Diese Karma-Definition ist für die meisten Seelen zutreffend, allerdings nicht für kleinkindliche. Letztere begegnen nicht ihrem Karma, sondern der Herausforderung, vollständig im Irdischen anzukommen. Auch bedeutet die herkömmliche Erleuchtung noch keineswegs den Ausstieg aus dem Kreislauf der Wiedergeburten und das Ende von Karma. Diese Ansicht ist ein großer spiritueller Irrtum, auf den ich ausführlich in meinem Buch „Der vollständige spirituelle Weg“ eingehe.

Für die meisten Menschen ab mittlerem Seelenalter ist die gängige Karma-Definition jedoch zutreffend, sodass sie ein wichtiges Hilfsmittel zum Verständnis spiritueller Zusammenhänge sein kann.

Wie lässt sich schlechtes Karma auflösen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, schlechtes Karma aufzulösen.

1) Unbewusstes „Auflösen“ von Karma

Jedes Mal, wenn dir Unangenehmes widerfährt, löst sich damit zugleich auch das verursachende schlechte Karma auf. Eine unbewusste Reaktion auf das Unangenehme wird aber durch deine karmisch geprägten Persönlichkeitsstrukturen gesteuert und erzeugt dadurch in der Regel wieder neues schlechtes Karma. Deshalb ist es im Grunde genommen kein wirkliches Auflösen von Karma, denn du setzt damit den karmischen Kreislauf immer weiter fort.

2) Karma durch Rückführung / Reinkarnationstherapie auflösen

In diesem Leben hast du es häufig auch mit Karma aus früheren Leben zu tun. Durch Rückführung / Reinkarnationstherapie kannst du diese früheren Leben wieder erinnern und dadurch die karmische Ursache herausfinden und heilen. Rückführungen zielen auf die karmische Bewusstseinsebene, welche als solche auf dem zweiten Abschnitt des vollständigen spirituellen Weges zur Am-Ziel-Erleuchtung aufgelöst und als Kraft für die innere Familie integriert wird. Dabei unterstützt auch die persönlichkeitsstrukturorientierte Spirituelle Psychotherapie.

Rückführung / Reinkarnationstherapie ist für sich alleine keine umfassende Möglichkeit, alles Karma vollständig aufzulösen, weil der irdische Lernprozess des vollständigen Bewusstseins umfassender ist, setzt aber in konkreten Themenbereichen besonders gezielt direkt bei der karmischen Ursache an. Deswegen ist Rückführung / Reinkarnationstherapie in vielen Fällen besonders wirkungsvoll, um schlechtes Karma schrittweise aufzulösen.

3) Karma durch Persönlichkeitsentwicklung auflösen

Karma lässt sich am besten und vollständig auflösen, indem du durch Persönlichkeitsentwicklung deine verletzte innere Familie heilst, dadurch deine karmischen Strukturen veränderst (die abgetrennten Energien einer emotionalen Verletzung und des dazugehörigen Karmas werden wieder zusammengeführt) und insgesamt dein Bewusstsein erweiterst. Schließlich wirst du dein schlechtes Karma ganz und gar in dem Sinne auflösen, dass es zur irdischen Kraft deiner inneren Familie wird. Diese Heilung wirkt schließlich bis in den Körper hinein. Siehe dazu auch mein Beispiel der Borreliose-Heilung. Dies alles ist ein spannender spiritueller Weg bis zur Am-Ziel-Erleuchtung und in ein neues evolutionäres Bewusstsein hinein, auf dem ich dich gerne begleite.

Am-Ziel-ErleuchtungNeues Zeitalter als evolutionärer Bewusstseinssprung: Die geheilte und transzendierte innere Familie verbunden mit der herkömmlichen Erleuchtung als Am-Ziel-Erleuchtung