Teil 3: Die Herkunft von Verschwörungstheorien

English/EnglischEnglish / Englisch

neues Zeitalter: die Spirituelle Meisterin Ayleen Lyschamaya der Am-Ziel-Erleuchtung©

Bewusstseinscoach der Am-Ziel-Erleuchtung© Sascha HerwigVerschwörungstheorien ‒ ein Blick in die Geschichte

von Ayleen Lyschamaya, Musubis weiblicher Gestaltungskraft und Bewusstseinscoach Sascha Herwig der Am-Ziel-Erleuchtung©, Februar 2022

Der Universelle Plan (Musubi) sieht vor, aus der weiblichen Basis des neuen Zeitalters, die Welt ganz konkret in eine liebevolle Erde zu verändern. Für die Heilung der Welt ist es notwendig, dass der irdische Machtanspruch sowie die Opferrolle, die sich abgetrennt vom Göttlichen im alten Zeitalter entwickelt hatten, geheilt werden. Dann können sie aus dem freien Willen der Menschen heraus aufgegeben werden. So kann die Seelenliebe wieder Universell eingebettet von Göttlich zu irdisch liebevoll gestaltet werden.

Die Zusammenhänge dieser Verstrickungen aus Dominanzverhalten als karmische Macht-Blockade und die Opferhaltung als karmische Schuldgefühle-Blockade sind ausführlich in dem Beitrag „Der universelle Plan, Machtanspruch, Schuldgefühle-Verstrickungen und Verschwörungstheorien[1] erläutert. Deswegen gehen wir an dieser Stelle nicht mehr weiter darauf ein.

Die Verstrickungen des alten Zeitalters sind bereits vom Ursprung her energetisch von Musubis weiblicher Gestaltungskraft Ayleen Lyschamaya aufgelöst. Das neue Zeitalter ist da. Dies ist bereits deutlich für alle Menschen spürbar, auch wenn es im Allgemeinen noch schwer fällt, sich von dem Alten zu lösen und auf das Neue einzulassen.

Wie kam es aus den alten Verstrickungen zur vollständigen Trennung vom Göttlichen bis hin zum Misstrauen und Verschwörungstheorien? Zunächst ein Überblick:

Übersicht Bewusstseinsentwicklung Verschwörungstheorien

ALTES ZEITALTER ‒ Christentum

Kollektiver Bewusstseinszustand: Der universelle Zugang war verloren und wurde durch die pseudo-göttliche, tatsächlich jedoch irdische kirchliche Autorität ersetzt.

Mit Blick auf unsere Menschheitsgeschichte, bezogen auf die damaligen Verstrickungen aus Dominanzverhalten und Opferhaltung, lässt sich anhand von Jesus und dem Christentum leicht die verzerrte göttliche Orientierung bis hin zur Schuldgefühle-Verdrängung erkennen.

Jesus stand mit seiner göttlichen Liebesbotschaft im Konflikt mit den irdisch verstrickten Interessen der damaligen Machthaber, wurde ihnen aufgrund seiner Popularität zu gefährlich und letztlich von ihnen getötet. Da die Wahrheit seiner Liebesbotschaft jedoch große Resonanz bei den Menschen fand, wurde sie aus Schuldgefühlen durch den Mord an Jesus, dem Mord an der Wahrheit und dem Mord der Liebe zu einem „gestorben für uns“ verdreht.[2]

Das Christentum war mit dem Thema Schuldgefühle insgesamt noch überwiegend in der weiblichen, emotionalen Energie. So kontrollierte die männliche Autorität in den Kirchen das noch weibliche Weltbild durch angebliche Schuld-Befreiung als Vergebung, beispielsweise in Form von Ablasshandel.

Das Männliche hatte die Führung übernommen und das Weibliche orientierte sich, weg von der eigentlichen göttlichen Liebe, an diesem verzerrt-„göttlichen“ Maßstab des Männlichen. Die Schuldgefühle wurden verdrängt, bis es schließlich zur vollkommenen Aufspaltung von männlicher Mentalkörperdominanz und weiblicher Emotionalkörper-Opferhaltung kam.

ALTES ZEITALTER ‒ wissenschaftlich-rationales Weltbild mit zugleich Verschwörungstheorien

Kollektiver Bewusstseinszustand: Der universelle Zugang war verloren und wurde durch die irdische Macht der Mentalkörper-Autorität ersetzt.

In dieser Zeit der Aufspaltung wurde der Maßstab des Christentums nach und nach vom wissenschaftlichen Fortschritt und von den Interessen der wohlhabenden Familienclans, mit deren irdischer Macht und Einfluss, abgelöst. So wurde das männlich rationale Weltbild, ganz und gar weg vom Göttlichen, durch Wissenschaft und Finanzen zum neuen Maßstab des alten Zeitalters.

Der irdische Machtanspruch des Männlichen trat an dieser Stelle offen, ohne verzerrt-„göttliche“ Autorität, in Erscheinung. Er wurde von den Menschen als mit dem Universellen Plan energetisch vermengte übergroße irdische Macht wahrgenommen.

Im Christentum war der irdische Machtanspruch noch hinter dem Göttlichen versteckt gewesen und wurde deswegen nicht offen erkannt. So wurde aus der Vergebungsabhängigkeit heraus versucht, diesem Anspruch zu genügen. Dies gelang in der Regel auch, wenn den Vorgaben der Kirche gefolgt wurde.

Der neue wissenschaftlich-rationale Maßstab konnte hingegen von Emotionalkörper-Personen und bodenständigen Menschen nur schwer bis gar nicht erfüllt werden. Dies führte zu Falsch- bzw. Schuldgefühlen und in eine von unten nach oben blickende Opferhaltung. Fortschreitende Selbstwertverletzungen und Resignation gingen in Ablehnung gegen die Mentalkörper-Autorität über.

Aus der Opferhaltung heraus, gepaart mit Schuldzuweisungen gegenüber den irdischen Machthaberinnen und Machthabern, wurden diese zu Gegnerinnen und Gegnern. Irdisch feindselig verstrickt entstanden Verschwörungstheorien, die den energetisch wahrgenommenen liebevollen Universellen Plan als „bösen Plan für die Menschheit“ empfanden.

Zusätzlich werden persönliche Verletzungen aufgrund von Erfahrungen mit Autorität auf unterschiedliche Weise auf die tatsächlich vorhandene Macht der irdischen Machthaber/innen projiziert. Dies kann als vollständige Projektion ohne Wahrheitsgehalt oder auch als teilweise Projektion mit Übertreibung geschehen. Bei vollständigem Wahrheitsgehalt handelt es sich gegebenenfalls um die Aufdeckung von tatsächlichem Machtmissbrauch.

Zuvor im Mittelalter waren Verschwörungstheorien eher selten, da die meisten unerfreulichen Ereignisse nicht mit den Machenschaften menschlicher Verschwörerinnen und Verschwörer, sondern mit dem unerforschlichen Ratschluss Gottes erklärt wurden. Kam es dennoch zu Verschwörungstheorien, wurden diese dem Teufel angelastet, der die Menschen verführt hatte.[3]

Kurz gesagt: „Das Christentum von damals wurde zu den Verschwörungstheoretikerinnen und Verschwörungstheoretikern von heute“.

 

NEUES ZEITALTER ‒ Universeller liebevoll-emotionaler Maßstab

Kollektiver Bewusstseinszustand: Der universelle Zugang ist vorhanden und ist zugleich der liebevoll-emotionale irdische Maßstab.

Heute, im neuen Zeitalter, ist das karmische Dominanzsystem der irdischen Machthaberinnen und Machthaber lediglich noch als Restenergie in den irdischen Strukturen verankert. Bis zu deren allmählicher Umwandlung bleiben sie aber noch der Wahrheitsgehalt der Verschwörungstheorien. Zugleich wird auch noch die sehr viel größere Macht vom liebevollen Universellen Plan für eine gewisse Zeit weiterhin auf das sehr viel weniger mächtige irdische karmische Dominanzsystem übertragen. Das lässt die Verschwörungstheorien so unglaubwürdig übertrieben wirken. Daran können die Menschen zur Unterscheidung des Wahrheitsgehaltes anknüpfen.

Ist die Opferhaltung mit der karmischen Schuldgefühle-Blockade geheilt, wird sich nicht mehr an der irdischen Macht, sondern wieder am Göttlichen orientiert. Damit wird den irdischen Machthaberinnen und Machthabern ihre Dominanz entzogen. Die karmische Macht-Blockade wird aufgelöst und kann aus dem freien Willen heraus aufgegeben werden.

Der irdische rational-wissenschaftliche Maßstab des alten Zeitalters ist vom universellen liebevoll-emotionalen Maßstab des neuen Zeitalters abgelöst. Nun findet die einzige und wahre Macht des liebevollen Universellen Plans (Musubi) über das geheilte und göttlich verbundene Weibliche seinen Ausdruck durch das nun kooperative und ausführende Männliche bis ins Irdische hinein. Diese vollkommen Universell eingebettete Weiblich-Männlich verbundene Seelenliebe gestaltet als Kollektiv eine liebevolle Erde.

DIE ZUKUNFT ‒ kollektiver Bewusstseinszustand: Liebevolle Erde

Wieweit ist der liebevolle universelle Plan inzwischen mit der Heilung der Welt fortgeschritten? Die Erde ist bereits dabei, zielstrebig geheilt zu werden. Das folgende Schaubild beschreibt euch den aktuellen Stand:

Der universelle Plan für eine liebevolle neue Erde

Wie wird in dieser Entwicklungsphase die Bewusstseinserweiterung einer Einzelperson unterstützt? Als Vorgehensweisen gibt es insbesondere die indirekte Liebesenergieheilung, wie sie derzeit für die Welt stattfindet. Selbstverständlich wird die indirekte Liebesenergieheilung auf Einzelpersonen in deutlich reduzierter Form angewendet.

Methodisch wird vor allem die seelisch-irdische Ankunft unterstützt. Dies geschieht durch die weiteren Affirmationen der Schuldgefühle löschen – Liebe leben ‒ Praktik© nach der Liebesflussverbindung. Über zarte, spezielle Musik wird die Seele emotional eingeladen, sich erneut auf die Erde einzulassen. Dazu wird kognitiv erklärt, was diesmal anders ist, sodass es keine Wiederholung früherer schlimmer Erlebnisse wird. Anhand einer Leiter-Übung kann die Seelenankunft auf der Erde korrigierend neu erfahren werden. Außerdem lässt eine Zielstrebigkeitsübung die Hindernisse im Bewusstsein beseitigen, die auf dem Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung© begegnen.

Die Menschen können wählen, ob sie sich durch den persönlichen Kontakt zu Am-Ziel-Erleuchteten© heilen lassen möchten, lieber methodisch vorgehen wollen (auch eine Mischung aus beidem ist möglich) oder nur auf die kollektive Weltveränderung durch Musubi vertrauen. Diese geht, wenn auch sehr viel komplexer, letztlich genauso wie für Einzelpersonen vor. Die Welt heilt zu einer liebevollen Erde.

Weiter zur neuen Spezies, zum neuen Gesundheitssystem, zum neuen Schulsystem und zu dem liebevollen Universellen Plan


[1] Der universelle Plan, Machtanspruch, Schuldgefühle-Verstrickungen und Verschwörungstheorien“ von Ayleen Lyschamaya und Sascha Herwig, Januar 2022, https://www.am-ziel-erleuchtung.de/wahrheit-verschwoerungstheorien/

[2] Das Ende des Christentums, Weihnachten als Fest des neuen Zeitalters“ von Ayleen Lyschamaya, Dezember 2021, https://www.am-ziel-erleuchtung.de/ende-christentum/

[3] „Agenten des Bösen, Verschwörungstheorien von Luther bis heute“ von Wolfgang Wippermann, 2007, S. 140 f.