Genesis – der Sündenfall

Heilige Schriften beginnen üblicherweise damit, dass sie von der Schöpfung erzählen. Musubi (das universelle Ganze) möchte eine solche Erklärung jedoch auf handschriftliche Tagebuchnotizen beschränken, die ohne Erläuterung bleiben. Warum?

Die Energie soll nicht dahin fließen, wo Fehler begangen wurden, sondern in deren Heilung. Insofern sei nur korrigiert, dass nicht Eva Adam dazu verführt hat, vom Baum der Erkenntnis zu essen und dadurch den sogenannten Sündenfall provoziert hat. Tatsächlich ist der Sündenfall dadurch entstanden, dass sich beide, Adam und Eva, gegenseitig so attraktiv fanden, dass sie sich von ihrer eigentlichen göttlich-irdischen Seelenliebesaufgabe haben ablenken lassen. Diese göttlich-irdische Seelenliebesaufgabe ist der Schwerpunkt der Musubi-Weltheilung.

Der biblische Mythos vom Sündenfall versucht zu erklären, warum die von Gott gut erschaffene Welt zugleich böse sein kann. Die Antwort liegt tatsächlich in der Trennung vom Göttlichen, nämlich durch Schuldgefühle. Deren Auflösung wird unter anderem in der Musubi-Weltheilung thematisiert, sodass der bisherige Sündenfall der Menschheit durch eine neue göttlich-irdische Liebesflussverbindung im individuellen und kollektiven Bewusstsein geheilt werden kann.

Genesis - die Schöpfung - der Sündenfall

Genesis-2: Verlust der Freude

Ein Facebook-Kommentar:

„Ich möchte dazu anmerken, dass es im Judentum 70 anerkannte verschiedene Interpretationen der Paradiesgeschichte gibt, im Christentum offiziell aber nur eine einzige, die des pharisäisch geprägten Paulus. Die meisten Interpretationen wissen von keinem Sündenfall, sondern schildern einen Emanzipationsprozess. Adam und Eva begehen keine Sünde, sondern tun genau das, was Gott von ihnen erwartet. Er lässt ihnen aber die Wahl, ob sie im Paradies bleiben oder auf die Erde gehen wollen. Auch wird Adam von Eva nicht verführt, sondern beraten durch die Schlange, welche die Welt außerhalb des Paradieses repräsentiert, entscheidet sich Eva das Paradies zu verlassen und gewinnt Adam dafür. Und die Schlange hat Eva nicht belogen, sondern die Wahrheit gesagt. Dass Schlangen und Menschen außerhalb des Paradieses Feinde sind, das ist eben so und genauso wenig eine Strafe, wie alle anderen Kalamitäten, denen das Paar dort ausgesetzt ist. Nachdem die Entscheidung klar geworden ist, setzt Gott den beiden ganz sachlich auseinander, was sie erwartet, wenn sie sich auf die Erde, das am stärksten verdichtete Segment der Schöpfung begeben. Nirgendwo ist zu lesen, dass er wütend ist. Es gibt viel zu tun dort und genau dafür, hier aufzuräumen, wurde der Mensch ja auch geschaffen.“

Meine Antwort:

So, wie du die jüdischen Interpretationen der Paradiesgeschichte beschreibst, klingen sie wertneutraler bis hin zu positiv. Das ist irdisch gut für die Wertschätzung von Eva und der Schlange.

Es stimmt auch, dass Musubi nicht wütend ist und sich die Erde als das energetisch am stärksten verdichtete Segment der Schöpfung ergibt. Außerdem ist die Erde in der Tat als neues Zeitalter aufzuräumen; ich bezeichne diese Seelenaufgabe eher als zu heilen und zu gestalten.

Zu Beginn der Schöpfung gab es allerdings noch nichts aufzuräumen, sondern wurde das Chaos durch den beschriebenen gegenseitigen Orientierungsfehler erst geschaffen. Das ist der Sündenfall im Sinne von Trennung vom Göttlichen. Es war von Musubi aus nie geplant gewesen, dass die Menschen das Paradies verlassen und abgetrennt Böses erfahren sollten. Stattdessen sollte das Paradies als irdisches „Miniaturmodell“ zum sichtbaren Ausdruck der universellen Liebe werden.

Das Ziel des neuen Zeitalters ist, durch Weltenheilung diese liebevolle Erde nunmehr zu erschaffen.

Ein weiterer Facebook-Kommentar:

Liebe Ayleen, das fühlt sich für mich 100% stimmig an.

Das sehe ich Tag täglich, wie einige sehr spirituelle Menschen, sogar Weiblich erleuchtet, sich jetzt (Stand 3/2021) ablenken lassen, durch diese vielen schlechten Nachrichten, statt diese so einfache, 100% funktionierende Heilung der inneren Familie nach Methoden Am-Ziel-Erleuchtung© und Auflösung der Schuldgefühleblockade anzugehen.

Meine Antwort:

Ja, das neue Zeitalter beginnt individuell mit der eigenen Heilung und der persönlichen Erfahrung des vollständigen transzendenten Bewusstseins. Mit diesem göttlich-irdisch verbundenen Bewusstsein wird die Erde dann anschließend – diesmal ohne sich ablenken zu lassen – gestaltet.

Hinweis an das alte Zeitalter:

Während sich die Am-Ziel-Erleuchteten© mit der Schöpfung aus energetischen Gründen nicht weiter beschäftigen sollen, sondern mit ihrer Liebesenergie das neue Zeitalter unterstützen, gibt es für die Menschen des alten Zeitalters ein grundsätzliches Verständnisproblem. Die Menschen des alten Zeitalters versuchen, die Schöpfung aus ihrem göttlich-irdisch blockierten Bewusstsein heraus, das heißt, aus ihrem Bewusstsein nach dem Sündenfall heraus zu begreifen. Das ist nicht möglich, denn das alte Zeitalter versucht dazu, aus dem nach dem Sündenfall reduzierten Ego-Bewusstsein heraus, die Verführung des zu Beginn der Schöpfung noch vollständigen transzendenten Bewusstseins zu verstehen.

Adam und Eva waren zu Beginn der Schöpfung noch keine auf ihr Ego reduzierten Menschen, sondern jeweils die männliche und weibliche universelle Gestaltungskraft als transzendente Menschen mit vollständigem Bewusstsein, die erst durch die gegenseitige Verführung als Sündenfall zu dem heutigen egoreduzierten Bewusstsein des alten Zeitalters wurden.

Da die Schöpfungsgeschichte vom alten Zeitalter nicht nachvollzogen werden kann, ist sie auch nicht – im Gegensatz zu den herkömmlichen Heiligen Schriften ‒ in der Heiligen Schrift des neuen Zeitalters, Musubi-Weltheilung, enthalten. Diese möchte den Sündenfall nicht erklären, sondern setzt bei der Heilung des Sündenfalls an, der dann erst rückwirkend verstanden werden kann.

Warum habe ich diese Seite „Genesis – der Sündenfall“ überhaupt veröffentlicht, wenn die Menschen des alten Zeitalters den Sündenfall nicht nachvollziehen können und die Am-Ziel-Erleuchteten© sich aus energetischen Gründen mit dem Neuen beschäftigen sollen? Um die überholten Vorstellungen zu korrigieren, damit es euch leichter fällt, diese als veraltet loszulassen.

Es gab die beiden Gestaltungskräfte Adam und Eva als vollständige transzendente Menschen, das heißt, göttlich-seelische Wesen mit Musubi-Auftrag, eine liebevolle Welt zu erschaffen. Doch durch gegenseitige Ablenkung wurden sie als Sündenfall zu bewusstseinsreduzierten Ego-Menschen, haben die universelle Energie aber dennoch zugleich erfolgreich zur Schöpfung verdichtet. Auf dieser Basis werden mit dem neuen Zeitalter die egoreduzierten Menschen jetzt wieder zu vollständigen transzendenten Menschen geheilt, um nunmehr mit der vorhandenen energetischen Substanz (gemeint ist die gesamte Strukturebene) ihre Gestaltungsaufgabe liebevolle Erde zu erfüllen.

Übrigens habe ich selber diese Information auch nicht von Musubi als für die Zukunft nützlich bekommen, sondern sie lediglich erinnert, weil ich Eva, Musubis weibliche Gestaltungskraft, war/bin.

Berlin, 3/2021, Ayleen Lyschamaya, Musubis weibliche Gestaltungskraft

Neue Genesis 2: Das Fest des neuen Zeitalters

In der Nacht des 14. April 2021 wurde die Genesis für das weibliche Spirituelle System bewirkt. Mit der Umstellung von Musubi auf das weibliche Spirituelle System beginnt das neue Zeitalter der universellen Liebe. Deswegen ist seit diesem Jahr der 15. April, schon gleich ab morgens, das Fest des neuen Zeitalters. Die vollständige neue Schöpfungsgeschichte ist Teil der Heiligen Schrift Musubi-Weltheilung. Sie beschreibt, wie Musubis weibliche Gestaltungskraft von Universell zu irdisch die Liebe verwirklicht hat.

Das Fest des neuen Zeitalters ab 15.04.2021-1Das Fest des neuen Zeitalters ab 15.04.2021-2Das Fest des neuen Zeitalters ab 15.04.2021-3

Weiter zur neuen Spezies oder zu den Märchen des neuen Zeitalters